Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Heiraten in Dänemark / Schengen Visum / Familiennachzug (Gelesen: 551 mal)
MarkusD
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 3
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Verlobt mit Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: Deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Heiraten in Dänemark / Schengen Visum / Familiennachzug
13.07.2022 um 17:27:57
 
Hallo zusammen,

ich habe jetzt seit einigen Tagen recherchiert, bin aber noch immer etwas unsicher.

Meine Verlobte ist Indonesierin, lebt seit Ende letzten Jahres in Dänemark und ist dort Au-Pair. Das Visum läuft noch bis Anfang 2023.

Ich selbst wohne und arbeite in Deutschland. Lebensunterhalt meinerseits ist aufgrund ausreichendem Einkommen kein Problem.

Der derzeitige Plan sieht folgendermaßen aus:
Sie möchte noch bis Ende des Jahres als Au-Pair in Dänemark bleiben. Im November möchten wir gerne in Dänemark heiraten.
Danach würden wir gerne direkt in Deutschland die Aufenthaltserlaubis für den Familiennachzug beantragen und dann würde Sie auch bei mir einziehen. (Ausreichend Wohnraum ist ebenfalls vorhanden)

Nach meiner bisherigen Recherche müsste dies mit § 39 Abs 1 Satz 1 Nr. 6 AufenthV möglich sein. Sehe ich das richtig?
Sie hat ja einen Schengen-Aufenthaltstitel, darf sich damit im Bundesgebiet aufhalten und erfüllt aufgrund der Heirat ja dann auch die Voraussetzungen für einen Anspruch auf Erteilung eines Aufenthaltstitels. A1 Deutsch-Zertifikat ist vorhanden.

Eine vorherige Beantragung des Aufenthaltstitels bei der Botschaft in Kopenhagen ist daher nicht erforderlich, oder?

Oder habe ich irgendwas übersehen?

Vielen Dank schonmal vorab für die Hilfe!  Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
T.P.2013
Silver Member
****
Offline


blubb


Beiträge: 2.622

Im Norden, Germany
Im Norden
Germany
Geschlecht: male
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heiraten in Dänemark / Schengen Visum / Familiennachzug
Antwort #1 - 15.07.2022 um 20:00:10
 
Hallo,

Du übersiehst möglicherweise etwas.
Die Anwendbarkeit des §39 (1) S1. Nr. 6 AufenthV könnte u.a. schon allein deshalb strittig sein, wenn man sich den genannten Begriff

"von einem anderen Schengen-Staat ausgestellten Aufenthaltstitel besitzt und auf Grund dieses Aufenthaltstitels berechtigt ist, sich im Bundesgebiet aufzuhalten"

anschaut.
Es gibt durchaus differierende Rechtsauffassungen zum §39 Nr.6 AufenthV.

- Bezieht sich nur auf Inhaber z.B. eines AT "Daueraufenthalt-EU",

- bezieht sich grundsätzlich auf Inhaber eines jeden (beliebigen) nationalen AT eines anderen Schengen-Staates.

Auch in diesem Forum schon vor und seit Jahren sehr kontrovers diskutiert, nutz mal die Suchfunktion Zwinkernd
Man könnte nachvollziehbar argumentieren, dass, wenn ein Aufenthalt von mehr als 90 Tagen geplant ist, dieser nicht aufgrund eines fremden Schengen-AT rechtmäßig ist, was eine Voraussetzung für § 39 Nr. 6 AufenthV ist.
In diesem Zusammenhang wurde auch mal folgendes Urteil beispielhaft genannt: https://openjur.de/u/721436.html
Ob das mittlerweile im Tenor durch höherinstanzliche Rechtsprechung überholt sein könnte, entzieht sich so ad hoc meiner Kenntnis.

Die Forenhistorie hier belegt, dass es sowohl funktionieren, als auch scheitern kann. Abhängig von der involvierten ABH.

Der Punkt ist aber: Ich verstehe allerdings nicht, weshalb Ihr es Euch überhaupt so schwer machen wollt.
Beantragt doch in der AV Kopenhagen das erforderliche Nationale Visum zur FzF.
Ihr habt Zeit, sie erfüllt nach Heirat alle Voraussetzungen für die AE nach §28 AufenthG.

Macht rechtzeitig einen Termin in der AV in Kopenhagen, der direkt im Anschluss zu Eurer Hochzeit liegt.
Die AV in Kopenhagen dürfte nicht durch Visum-Antragsteller überlastet sein, so dass dies zeitlich alles kein Problem sein dürfte.

Gruß


Zum Seitenanfang
  

Theorie und Praxis sind eins wie Leib und Seele, und wie Seele und Leib liegen sie großenteils miteinander in Streit.

Marie von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916)
 
IP gespeichert
 
MarkusD
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 3
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Verlobt mit Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: Deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heiraten in Dänemark / Schengen Visum / Familiennachzug
Antwort #2 - 15.07.2022 um 23:42:08
 
Hallo,

vielen Dank schonmal für diese wirklich sehr hilfreiche, nachvollziehbare und ausführliche Antwort!

Der Grund, warum wir gerne direkt in Deutschland beantragen möchten, ist eher praktischer Natur. Die Familie, in der sie aktuell als Au-Pair arbeitet, braucht auf jeden Fall eine neue Au-Pair-Kraft, wenn sie nicht mehr da ist. Und zwar möglichst nahtlos. Da sie ein recht gutes und enges Verhältnis zu der Familie aufgebaut hat, möchte sie den Übergang so nahtlos und geplant wie möglich gestalten. Da wäre es definitiv sehr viel praktischer, wenn man einfach den Tag der Heirat als "letzten Tag" der Au-Pair-Tätigkeit und Beginndatum für eine neue Au-Pair festlegen könnte und nicht einen ungefähren Termin, zu dem das Visum dann bewilligt würde.

Ich kann jedoch die Gerichts-Urteile (gibt ja sogar mehrere) dazu und die dortigen Begründungen sehr gut nachvollziehen. Aufgrund dessen wäre es wirklich ein "Entgegenkommen" der Ausländerbehörde, wenn von dem Erfordernis des Visums-Verfahren abgesehen würde.

Angesichts dieser klaren Rechtssrpechung werde ich einfach mein Glück versuchen und direkt mit dem Sachverhalt bei der hiesigen Ausländerbehörde vorsprechen und auf einen netten und verständnisvollen Sachbeaerbeiter hoffen. Ich würde es dann jedoch auch verständnisvoll akzeptieren, wenn auf das Visumsverfahren bestanden wird.

Danke nochmal! Für evtl. weitere nützliche Hinweise und Anmerkungen wäre ich natürlich sehr dankbar.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
roseforest
Full Member
***
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 79

Bochum, Nordrhein-Westfalen, Germany
Bochum
Nordrhein-Westfalen
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: Deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heiraten in Dänemark / Schengen Visum / Familiennachzug
Antwort #3 - 16.07.2022 um 00:03:06
 
Es wäre noch eine Idee die ABH
zu fragen wie es aussehen würde wenn
Ihr in D heiraten würdet. Ist zwar auch keine "Garantie" wie ich so lese allerdings hätte es den Vorteil
dass der Grund für den AT nach Einreise
entstanden ist. Ich meine aus Indonesien braucht man auch keine Urkundenprüfung sondern nur die Befreiung zur Beibringung des Ehefähigkeitszeugnisses. Aber das kann dir dein Standesamt am Besten sagen .
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
MarkusD
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 3
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Verlobt mit Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: Deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heiraten in Dänemark / Schengen Visum / Familiennachzug
Antwort #4 - 16.07.2022 um 00:18:09
 
Bezüglich der Heirat in Deutschland: Die Botschaft in Kopenhagen hat dazu gesagt, dass für die Heirat in Deutschland auch ein entsprechendes Visum benötigt würde. Also ein Visum zur Heirat in Deutschland. Ist das falsch?

Vom Visums-Prozess würde ich auch generell nur absehen, wenn es ein eindeutiges und schriftliches "Ja" zu unseren Plänen von der ABH gibt.

Es wäre nämlich im Vergleich zum Visums-Verfahren definitiv noch ungünstiger, wenn dieses nach bereits gemachten Plänen und ggf. Einstellung eines neuen Au-Pairs dann doch noch durchgeführt werden müsste.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
roseforest
Full Member
***
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 79

Bochum, Nordrhein-Westfalen, Germany
Bochum
Nordrhein-Westfalen
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: Deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heiraten in Dänemark / Schengen Visum / Familiennachzug
Antwort #5 - 16.07.2022 um 00:34:01
 
Wenn alle Voraussetzungen vorliegen könnt ihr definitv in Deutschland heiraten auch mit einem normalen Schengen Besuch Visa. Allerdings ist davon abzuraten da in dem Fall ja eigentlich offensichtlihc ist dass im Visum Antrag "Besuch," falsche Angaben gemacht wurden.

In Eurem Fall war es ja anders ihr hattet sicher nicht schon den Heiratsplan bevor sie das Au Pair Visum beantragt hat Zwinkernd .

Ich würde empfehlen Mal deine ABh und das Standesamt zu befragen . Denn 3 Rechtskreise zu involvieren macht es im Nachhinein eigentlich immer komplizierter . In DK heiraten ja viele weil man da fast keine Papiere braucht. Aber das ist ja bei euch nicht der Grund .

Bei mir war es so eine damals Verlobte wer mit Schengen C-Visa hier und kurz vor Ablauf des Visum habe ich die Befreiung zur Beibringung des Ehefähigkeitszeugnisses bekommen. So kurzfristig war aber kein Termin zur Hochzeit mehr frei (das war 2 Tage vor Ablauf des Visums ) . Das war wirklich nicht so geplant ging alles schneller als gedacht . Mein Standesamt hat mich genau verstanden was ich vorhatte aber sie meinten so kurzfristig geht es leider nicht mit Termin. War mir sicher meine ABH hätte da auch mitgespielt.

So ist sie dann wieder auf die Phils geflogen und wir haben das Visumverfahren zur Heirat nachgeholt /gemacht. War aber auch kein großer "Akt" nach 3 Monaten war sie wieder hier und wir haben geheiratet .

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
T.P.2013
Silver Member
****
Offline


blubb


Beiträge: 2.622

Im Norden, Germany
Im Norden
Germany
Geschlecht: male
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heiraten in Dänemark / Schengen Visum / Familiennachzug
Antwort #6 - 16.07.2022 um 01:22:25
 
MarkusD schrieb am 16.07.2022 um 00:18:09:
Bezüglich der Heirat in Deutschland: Die Botschaft in Kopenhagen hat dazu gesagt, dass für die Heirat in Deutschland auch ein entsprechendes Visum benötigt würde. Also ein Visum zur Heirat in Deutschland. Ist das falsch?


Das ist so absolut formuliert, z.B. für Euren Fall, nicht korrekt formuliert.
Ein "Visum zur Heirat" wäre erforderlich, falls sie im Anschluss direkt in DEU bleiben und die AE erhalten möchte.

Dagegen kann man zur Heirat in Deutschland selbstverständlich auch

- ohne Visum ("Positivstaater"),
- mit Schengenvisum zu Besuchs- o. touristischen Zwecken (ist keine falsche Angabe, @roseforest) oder eben
- mit einem schengenfähigen AT eines anderen Schengenmitglieds (wie in Eurem Fall)

legal einreisen, heiraten und wieder ordnungsgemäß nach spätestens i.d.R. 90 Tagen ausreisen.
Für das Heiraten an sich bedarf es keines gesonderten Visums.

Gruß

Zum Seitenanfang
  

Theorie und Praxis sind eins wie Leib und Seele, und wie Seele und Leib liegen sie großenteils miteinander in Streit.

Marie von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916)
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema