Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
Verlobte aus den Philippinen / derzeit in den Niederlanden heiraten (Gelesen: 1.787 mal)
T.P.2013
Silver Member
****
Offline


blubb


Beiträge: 2.436

Im Norden, Germany
Im Norden
Germany
Geschlecht: male
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Verlobte aus den Philippinen / derzeit in den Niederlanden heiraten
Antwort #30 - 09.03.2021 um 02:51:49
 
Hallo,

für ein Visum zum Zweck der FzF muss keine VE abgegeben werden.

Für ein Visum zum Zweck der Heirat erlischt die Verpflichtung mit dem Tag der Heirat (Zweckwechsel, von "Heirat" zu "ehelichem Zusammenleben").
Du hast dann nämlich mit der ehelichen Beistandsgemeinschaft eine viel größere Verpflichtung...

Gruß
Zum Seitenanfang
  

Theorie und Praxis sind eins wie Leib und Seele, und wie Seele und Leib liegen sie großenteils miteinander in Streit.

Marie von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916)
 
IP gespeichert
 
deerhunter
Silver Member
****
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 1.767

Brisbane, Australia
Brisbane
Australia
Geschlecht: male
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Mitarbeiter/in Polizei
Staatsangehörigkeit: Deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Verlobte aus den Philippinen / derzeit in den Niederlanden heiraten
Antwort #31 - 10.03.2021 um 07:29:05
 
roseforest schrieb am 08.03.2021 um 22:37:07:
Also z.B. Wenn meine Verlobte mit FzF einreist, wir uns nach 2 Jahre nach der Hochzeit trennen kann es dann Probleme geben bzw ich in Haftung genommen werden?


Ja, dann wirst du "haften". Aber nicht aufgrund der VE, sondern aufgrund von BGB und deines Eheversprechens! Da wirst du nicht rauskommen...

roseforest schrieb am 08.03.2021 um 22:37:07:
Ich möchte ja den "richtigen" Weg gehen und ganz normal in D heiraten, aber wenn es dann mit mehr Risiken verbunden ist macht das ja auch irgendwie keinen Sinn. 


Das Risiko ist immer dasselbe. Kommt es nach der Hochzeit zur Scheidung wird es teuer...speziell mit einem Beteiligten "Drittländer" der hier noch "Integrationsprobleme" hat.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema