Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Leben in Deutschland (Gelesen: 1.002 mal)
Themen Beschreibung: Sprachvisum/ Visum zwecks Arbeitssuche
Waldstaedter
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 3

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Verliebt in Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Leben in Deutschland
01.06.2021 um 08:01:17
 
Hallo zusammen,

meine Freundin aus Kolumbien möchte gerne dieses Jahr zu mir nach Deutschland (deutscher Staatsbürger) ziehen. Hierfür validieren wir gerade verschiedenste Möglichkeiten.

Meine Freundin hat noch keine deutschen Sprachkenntnisse, jedoch einen erfolgreich abgeschlossenen Master an einer spanischen Uni. Das offizielle Zeugnis wird in circa 3 Monaten ausgestellt.

Meine Freundin möchte ein Sprachniveau von B1-B2 erreichen, deswegen habe ich folgenden Plan:
1. Sprachvisum für ein Jahr (bspw Oktober 2021 - Oktober 2022) beantragen
2. ohne Deutschland verlassen zu müssen ein Visum zwecks Arbeitssuche beantragen, sodass sie weitere 6 Monate in Deutschland verweilen kann und idealerweise einen Job findet

Ist dieser Plan so umsetzbar oder gibt es Dinge die ich nicht beachtet habe?
Ziel sollte definitiv sein, dass sie dauerhaft in Deutschland leben und arbeiten kann.

Ich danke euch schonmal vielmals für euren wertvollen Input.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bayraqiano
Gold Member
****
Offline




Beiträge: 6.552

           , Germany

Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich später
Staatsangehörigkeit: deutsch / irakisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Leben in Deutschland
Antwort #1 - 01.06.2021 um 08:27:55
 
Waldstaedter schrieb am 01.06.2021 um 08:01:17:
Ist dieser Plan so umsetzbar oder gibt es Dinge die ich nicht beachtet habe?

Der Plan wird so nicht umsetzbar sein.

Einen Aufenthaltstitel zur Arbeitssuche ohne vorherige Ausreise wird es im Anschluss an einen Aufenthalt für einen Sprachkurs nicht geben (§ 20 Abs. 2 Satz 2 i.V.m Abs. 1 Satz 2 AufenthG).

Ob sie ein Visum für einen Sprachkurs bekommt wird darauf ankommen, wie realistisch ihre Pläne eingeschätzt werden. Sollte man zu dem Ergebnis kommen, dass es hier vordergründig um ein Zusammenleben mit ihrem Freund geht, ist mit einer Ablehnung zu rechnen. Man sollte sich auch generell überlegen, ob es überhaupt sinnvoll ist, ohne jegliche Sprachkenntnisse innerhalb eines Jahres B2 erreichen zu wollen.
Zum Seitenanfang
  

§ 1 Gesetz über die Begründung von Entscheidungen in Verwaltungsangelegenheiten
(1) Das haben wir schon immer so gemacht.
(2) Das haben wir noch nie so gemacht.
(3) Würden wir das jetzt so machen, könnte ja jeder kommen.

Per PN beantworte ich nur Fragen, die nicht ins Forum passen.
 
IP gespeichert
 
engelchen+
Senior Member
****
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 163

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Leben in Deutschland
Antwort #2 - 01.06.2021 um 11:36:23
 
Waldstaedter schrieb am 01.06.2021 um 08:01:17:
Ist dieser Plan so umsetzbar oder gibt es Dinge die ich nicht beachtet habe?
Ziel sollte definitiv sein, dass sie dauerhaft in Deutschland leben und arbeiten kann.


Was hat sie studiert? Wieso hat sie noch nicht angefangen, Deutsch zu lernen?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Saxonicus
Gold Member
****
Offline




Beiträge: 5.302
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: sächsisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Leben in Deutschland
Antwort #3 - 01.06.2021 um 12:05:16
 
engelchen+ schrieb am 01.06.2021 um 11:36:23:
Wieso hat sie noch nicht angefangen, Deutsch zu lernen?

Es wäre durchaus sinnvoll, zumindest einen Grundkurs für Deutsch
schon in Kolumbien zu absolvieren:

https://www.goethe.de/ins/co/de/ueb.html
Zum Seitenanfang
  

Wer den Weg der Wahrheit geht, stolpert nicht.
 
IP gespeichert
 
SimonB
Full Member
***
Offline




Beiträge: 90

wismar, Germany
wismar
Germany
Geschlecht: female
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Bekannt mit Ausländer/n/in
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Leben in Deutschland
Antwort #4 - 01.06.2021 um 12:52:25
 
Waldstaedter schrieb am 01.06.2021 um 08:01:17:
einen erfolgreich abgeschlossenen Master an einer spanischen Uni.
Hat sie in Spanien studiert? Ist sie jetzt in Spanien?
Deutsch mit Niveau A1/A2 sollte sie auf jeden Fall für alle Varianten haben.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Waldstaedter
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 3

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Verliebt in Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Leben in Deutschland
Antwort #5 - 02.06.2021 um 11:30:25
 
Danke euch.

Plan ist, dass sie vorher auf jeden Fall A1 abschließt (vor Oktober).
Sie hat an einer Fernuni (UNIR - Spanien) einen Master in Neuromarketing aus Kolumbien raus abgeschlossen, der Master sollte hier aber als gleichwertiger anerkannt werden (laut Datenbank).

Ich würde grundsätzlich nur gerne vermeiden, dass sie nach Erstvisum nochmals nach Kolumbien musst.

Da wir mittelfristig eh vor haben zu heiraten wäre dieser Weg natürlich am einfachsten. Dann kann sie intensiv deutsch lernen und parallel noch Jobs schauen, ohne Gefahr zu laufen, dass sie bald wieder weg muss...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bayraqiano
Gold Member
****
Offline




Beiträge: 6.552

           , Germany

Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich später
Staatsangehörigkeit: deutsch / irakisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Leben in Deutschland
Antwort #6 - 02.06.2021 um 11:40:27
 
Waldstaedter schrieb am 02.06.2021 um 11:30:25:
Ich würde grundsätzlich nur gerne vermeiden, dass sie nach Erstvisum nochmals nach Kolumbien musst.


Dann ist der Aufenthalt zwecks Sprachkurs generell etwas problematisch. Zwar könnte sich deine Freundin in dieser Zeit eine ihrer Qualifikation entsprechende Beschäftigung suchen, allerdings würde ein Zweckwechsel hin zu dieser Beschäftigung auch scheitern, sofern nicht eine bestimmte Gehaltsgrenze (derzeit 56.800 Euro brutto) erreicht wird.

Daneben sind daher zwei weitere Konstellationen rechtlich möglich:
- Sprachkurs -> Heirat
- Arbeitssuche für sechs Monate -> Aufnahme einer entsprechenden Tätigkeit

An der Problematik der Erteilung des Visums zum Sprachkurs bei auch beabsichtigtem Zusammenleben ändert sich nichts.
Zum Seitenanfang
  

§ 1 Gesetz über die Begründung von Entscheidungen in Verwaltungsangelegenheiten
(1) Das haben wir schon immer so gemacht.
(2) Das haben wir noch nie so gemacht.
(3) Würden wir das jetzt so machen, könnte ja jeder kommen.

Per PN beantworte ich nur Fragen, die nicht ins Forum passen.
 
IP gespeichert
 
Waldstaedter
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 3

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Verliebt in Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Leben in Deutschland
Antwort #7 - 02.06.2021 um 12:20:23
 
Bayraqiano schrieb am 02.06.2021 um 11:40:27:
Dann ist der Aufenthalt zwecks Sprachkurs generell etwas problematisch. Zwar könnte sich deine Freundin in dieser Zeit eine ihrer Qualifikation entsprechende Beschäftigung suchen, allerdings würde ein Zweckwechsel hin zu dieser Beschäftigung auch scheitern, sofern nicht eine bestimmte Gehaltsgrenze (derzeit 56.800 Euro brutto) erreicht wird.

Daneben sind daher zwei weitere Konstellationen rechtlich möglich:
- Sprachkurs -> Heirat
- Arbeitssuche für sechs Monate -> Aufnahme einer entsprechenden Tätigkeit

An der Problematik der Erteilung des Visums zum Sprachkurs bei auch beabsichtigtem Zusammenleben ändert sich nichts.


Danke dir!
Ja, die Blaue Karte ist utopisch...
Eine erfolglose Arbeitssuche würde dann definitiv die Ausreise bedeuten oder? Selbst wenn man dann heiraten möchte bräuchte man ja eh wieder ein Visum zwecks Eheschließung. Könnte das nicht evtl. Ein Lösung sein?

Szenario 1:
Visum zwecks Arbeitssuche
—> Job wird gefunden

Szenario 2:
Visum zwecks Arbeitssuche
—> Job wird nicht gefunden
—> Antrag Visum zwecks Eheschließung hier in Deutschland
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lottchen
Silver Member
****
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 1.553
Geschlecht: female
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Bekannt mit Ausländer/n/in
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Leben in Deutschland
Antwort #8 - 02.06.2021 um 12:36:19
 
Szenario 2 bedingt aber eine vorherige Ausreise weil man ein Visum immer nur im Ort des gewöhnlichen Aufenthaltes beantragen kann, also meist in der Heimat.

Sie kann solange sie hier ist (egal mit welchem Visum) auch in D heiraten. Nur hier leben als Ehefrau kann sie dann nicht, dazu muss sie wieder ausreisen und mit dem richtigen Visum einreisen.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bayraqiano
Gold Member
****
Offline




Beiträge: 6.552

           , Germany

Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich später
Staatsangehörigkeit: deutsch / irakisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Leben in Deutschland
Antwort #9 - 02.06.2021 um 12:38:07
 
lottchen schrieb am 02.06.2021 um 12:36:19:
Nur hier leben als Ehefrau kann sie dann nicht, dazu muss sie wieder ausreisen und mit dem richtigen Visum einreisen.


Nein, müsste sie im Fall einer Eheschließung nicht.

Innerhalb der Gültigkeit des Visums zur Arbeitssuche kann geheiratet und ein Antrag auf Erteilung einer AE zwecks Eheführung beantragt werden. Diesbezüglich besteht kein Zweckwechselverbot. Das Visum zur Arbeitssuche ist ein D-Visum (laut Gesetz sogar eine AE) und daher unproblematisch, § 39 Satz 1 Nr. 1 AufenthV.
Zum Seitenanfang
  

§ 1 Gesetz über die Begründung von Entscheidungen in Verwaltungsangelegenheiten
(1) Das haben wir schon immer so gemacht.
(2) Das haben wir noch nie so gemacht.
(3) Würden wir das jetzt so machen, könnte ja jeder kommen.

Per PN beantworte ich nur Fragen, die nicht ins Forum passen.
 
IP gespeichert
 
lottchen
Silver Member
****
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 1.553
Geschlecht: female
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Bekannt mit Ausländer/n/in
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Leben in Deutschland
Antwort #10 - 02.06.2021 um 13:00:40
 
Bayraqiano schrieb am 02.06.2021 um 12:38:07:
Nein, müsste sie im Fall einer Eheschließung nicht.


Stimmt. Sorry. Das geht nur bei einem Besuchsvisum nicht.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
SimonB
Full Member
***
Offline




Beiträge: 90

wismar, Germany
wismar
Germany
Geschlecht: female
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Bekannt mit Ausländer/n/in
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Leben in Deutschland
Antwort #11 - 02.06.2021 um 13:01:47
 
Waldstaedter schrieb am 02.06.2021 um 11:30:25:
Sie hat an einer Fernuni (UNIR - Spanien) einen Master in Neuromarketing aus Kolumbien raus abgeschlossen, der Master sollte hier aber als gleichwertiger anerkannt werden
Wenn anabin das sagt---dann eben die Anerkennung/Gleichwertigkeit beantragen.
Wenn die Arbeitsuche  sich schwierig gestaltet (Exotenstudium, Gehaltsauflage, Sprachhürden), relativiert/entspannt sich das mE durch die Eheschließung.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema