Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
Übersetzung einer ausländischen Geburtsurkunde (Gelesen: 13.587 mal)
Themen Beschreibung: ins Deutsche übersetzte Geburtsurkunde wird nicht anerkannt
asula
Themenstarter Themenstarter
Full Member
***
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 80

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Verliebt in Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Übersetzung einer ausländischen Geburtsurkunde
18.07.2012 um 11:26:33
 
Hallo zusammen,

Nachdem ich von Euch schon so oft Hilfe bekommen habe, bin ich sicher, dass Ihr auch hier weiterwisst....

Mein Lebensgefährte ist schon seit ein paar Jahren in Deutschland. Bisher gab es bei den Behörden noch nie Probleme mit seiner argentinischen Geburtsurkunde (Ausländeramt, Einwohnermeldeamt usw.). Diese Geburtsurkunde ist auf spanisch, hat eine Apostille (in Argentinien ausgestellt), und ist von einer in Argentinien vereidigten Übersetzerin übersetzt.

Wie gesagt, bislang gab es noch nie Probleme mit dieser Geburtsurkunde. Nun brauchen wir für die Registrierung der Geburt unseres 2. Kindes (wir möchten den Nachnamen nach argentinischem Recht) eine andere Geburtsurkunde, und zwar eine, die von einem in Deutschland vereidigten Dolmetscher übersetzt ist. Evtl. ist auch noch möglich, dass die vorhande Übersetzung von einem deutschen Übersetzer bestätigt wird.

Jetzt sehe ich schon wieder hohe Kostn auf uns zukommen. Unsere letzte Übersetzung (1 Seite im Original) kostete insgesamt ca. 700 Euro.

Ist es wirklich notwendig, dass diese Geburtsurkunde noch mal übersetzt wird?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

asula
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bayraqiano
Gold Member
****
Offline




Beiträge: 6.539

           , Germany

Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich später
Staatsangehörigkeit: deutsch / irakisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Übersetzung einer ausländischen Geburtsurkunde
Antwort #1 - 18.07.2012 um 11:42:33
 
asula schrieb am 18.07.2012 um 11:26:33:
Ist es wirklich notwendig, dass diese Geburtsurkunde noch mal übersetzt wird?

Ja, bei ausländischen Urkunden werden Übersetzungen von vereidigten Übersetzern benötigt.

asula schrieb am 18.07.2012 um 11:26:33:
Unsere letzte Übersetzung (1 Seite im Original) kostete insgesamt ca. 700 Euro.

Das ist aber schon sehr teuer für eine Übersetzung aus dem spanischen (soviel habe ich für die Übersetzung von einigen Dokumenten aus einer eher weniger verbreiteten Sprache bezahlt).

Schau mal hier nach, da wird sich sicher jemand finden lassen, der das auch für weniger übersetzen wird.
Zum Seitenanfang
  

§ 1 Gesetz über die Begründung von Entscheidungen in Verwaltungsangelegenheiten
(1) Das haben wir schon immer so gemacht.
(2) Das haben wir noch nie so gemacht.
(3) Würden wir das jetzt so machen, könnte ja jeder kommen.

Per PN beantworte ich nur Fragen, die nicht ins Forum passen.
 
IP gespeichert
 
Muleta
i4a-Ehrenmitglied
*****
Offline


I love i4a


Beiträge: 6.275

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich später
Staatsangehörigkeit: D
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Übersetzung einer ausländischen Geburtsurkunde
Antwort #2 - 18.07.2012 um 11:43:28
 
asula schrieb am 18.07.2012 um 11:26:33:
Jetzt sehe ich schon wieder hohe Kostn auf uns zukommen. Unsere letzte Übersetzung (1 Seite im Original) kostete insgesamt ca. 700 Euro.


dann habt ihr deutlich zuviel für eine letztlich wertlose Übersetzung bezahlt. Eine Geburtsurkunde von einem seriösen deutschen Übersetzungsdienst dürfte zwischen 100-200 EUR kosten. Und ja, darauf kann die Behörde bestehen.
Zum Seitenanfang
  

Eine Frage im Forum stellen heißt nicht, die Antwort zu bekommen, die man hören will.

Ich schreibe im Forum - alles was da hingehört, beantworte ich nicht per PN.
 
IP gespeichert
 
asula
Themenstarter Themenstarter
Full Member
***
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 80

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Verliebt in Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Übersetzung einer ausländischen Geburtsurkunde
Antwort #3 - 24.07.2012 um 11:02:02
 
Hallo zusammen,

Vielen Dank für Eure Antworten.
Dann wird uns wohl nichts anderes übrig bleiben, als die Geburtsurkunde noch mal übersetzen zu lassen.

Noch ne kurze Frage:
Ist die Anerkennung einer im Ausland übersetzten Geburtsurkunde (von einem vereidigten Übersetzer) eine KANN-Entscheidung des Standesamts, oder MÜSSEN Standesamt diese sogar ablehnen, wenn sie korrekt arbeiten.

Ein Standesamt einer anderen Stadt hat nämlich in einem ähnlichen Fall die vom gleichen Übersetzer übersetzte Urkunde anerkannt.

Vielen Dank.

Asula

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
erne
Gold Member
****
Offline


I love i4a


Beiträge: 6.479

., Bayern, Germany
.
Bayern
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Übersetzung einer ausländischen Geburtsurkunde
Antwort #4 - 24.07.2012 um 16:08:44
 
asula schrieb am 24.07.2012 um 11:02:02:
eine KANN-Entscheidung des Standesamts, oder MÜSSEN

es ist eine KANN Entscheidung.
Jeder Standesbeamte entscheidet für sich selbst, in welcher Form er die Dokumente anerekennt.
Zum Seitenanfang
  

"wer Schreibfehler/Tippfehler findet, kann sie behalten" (Zitat von unbekannt)
ich hasse Facebook  
IP gespeichert
 
bademeister123
Full Member
***
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 33
Geschlecht: male
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Übersetzung einer ausländischen Geburtsurkunde
Antwort #5 - 02.09.2012 um 08:30:01
 
das kommt jetzt einwenig spanisch vor....

ist das eine neue Geburtsurkunde oder reden wir hier von der alten bereits uebersetzten Urkunde? Im letzten Falle muesste vermutlich auch wieder eine Apostille/Legalisierung vollzogen werden.

Zitat:
Jeder Standesbeamte entscheidet für sich selbst, in welcher Form er die Dokumente anerekennt.

klingt etwas sehr willkuerlich. es muss doch hierfuer auch entsprechende Richtlinien geben.
Wir leben derzeitig in China, wo man sich an Beamtenwillkuer gewoehnt. Aber mir scheint es geht in Deutschland noch willkuerlicher zu...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Petersburger
Experte
****
Offline




Beiträge: 5.803

RUS, Russia
RUS
Russia
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Mitarbeiter/in Botsch., Kons.
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Übersetzung einer ausländischen Geburtsurkunde
Antwort #6 - 02.09.2012 um 09:30:14
 
bademeister123 schrieb am 02.09.2012 um 08:30:01:
klingt etwas sehr willkuerlich.

Das geht sogar noch weiter:
Wäre ich Standesbeamter, könnte ich auf Übersetzung russischsprachiger Dokumente verzichten, weil ich die Sprache selbst beherrsche.

M.a.W.
Es gibt Anforderungen, die grundsätzlich gelten. Die dementsprechend auch in jedem Fall gefordert werden dürfen.

Der Standesbeamte darf jedoch auf bestimmte Dinge - hier: eine Übersetzung - verzichten, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind.
Zum Seitenanfang
  

„All that is necessary for the triumph of evil is that good men do nothing.“ (Edmund Burke)
„Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun.“

Auf PN antworte ich nur dann per PN, wenn die Frage wirklich nicht ins Forum paßt.
 
IP gespeichert
 
Ripley
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 4

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich später
Staatsangehörigkeit: Deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Übersetzung einer ausländischen Geburtsurkunde
Antwort #7 - 10.09.2012 um 15:41:38
 
Es ist aber schon sehr merkwürig, dass die Beamten da so einen breiten Handlunsspielraum haben, oder? Wenn du als Standesbeamter russisch kannst und der heiratenden Paar dadurch Kosten in dreistelliger Euro-Summe sparst, dann würde ich ja definitiv auch nem Standesbeamten verlagen, der meine Sprache spricht.
Und 700 Euro für eine DIN4 Seite-...halleluja, da wurde aber jemand ganz schön über den Tisch gezogen! Tut mir leid für Dich.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
reinhard
Global Moderator
****
Offline




Beiträge: 14.371

Kiel, Schleswig-Holstein, Germany
Kiel
Schleswig-Holstein
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Flüchtlingshilfe
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Übersetzung einer ausländischen Geburtsurkunde
Antwort #8 - 10.09.2012 um 15:45:08
 
Ripley schrieb am 10.09.2012 um 15:41:38:
Und 700 Euro für eine DIN4 Seite-...halleluja, da wurde aber jemand ganz schön über den Tisch gezogen! Tut mir leid für Dich.


Aber man kann sich ja informieren:

Nach dem JVEG kostet das Übersetzen 1,25 Euro pro Normzeile (55 Anschläge), mindestens 15 Euro pro Auftrag. Bei handschriftlichen Vorlagen, Arbeit übers Wochenende etc. kann es auch 1,85 Euro kosten.

Alle ermächtigten ÜbersetzerInnen stehen online:
www.justiz-uebersetzer.de
... und man kann immer drei von ihnen ansprechen und die Preise vergleichen.
Zum Seitenanfang
  
Homepage https://www.facebook.com/reinhard.pohl.16  
IP gespeichert
 
Saxonicus
Gold Member
****
Offline




Beiträge: 5.293
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: sächsisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Übersetzung einer ausländischen Geburtsurkunde
Antwort #9 - 10.09.2012 um 16:00:37
 
Ripley schrieb am 10.09.2012 um 15:41:38:
Wenn du als Standesbeamter russisch kannst und der heiratenden Paar dadurch Kosten in dreistelliger Euro-Summe sparst, dann würde ich ja definitiv auch nem Standesbeamten verlagen, der meine Sprache spricht. 

Du kannst doch keinen Standesbeamten "verlangen", Du mußt schon mit dem vorliebnehmen der da ist.
Zum Seitenanfang
  

Wer den Weg der Wahrheit geht, stolpert nicht.
 
IP gespeichert
 
dreamer82
Full Member
***
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 89
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Übersetzung einer ausländischen Geburtsurkunde
Antwort #10 - 10.09.2012 um 16:09:20
 
Die Übersetzung war aber definitiv zu teuer - es gibt einige Onlineanbieter die Übersetzungen von gerichtlich vereidigten Übersetzer zu fairen Preisen anbieten.

Mehr als 100 EUR sollte das nicht kosten. Ich kann Dir gerne einen Link per PN zukommen lassen, da ich nicht weiss ob ich das hier posten darf...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
reinhard
Global Moderator
****
Offline




Beiträge: 14.371

Kiel, Schleswig-Holstein, Germany
Kiel
Schleswig-Holstein
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Flüchtlingshilfe
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Übersetzung einer ausländischen Geburtsurkunde
Antwort #11 - 10.09.2012 um 16:28:54
 
dreamer82 schrieb am 10.09.2012 um 16:09:20:
es gibt einige Onlineanbieter die Übersetzungen von gerichtlich vereidigten Übersetzer zu fairen Preisen anbieten.


Das sind Agenturen, die immer einen Aufschlag für die Vermittlung und Organisation übernehmen, also immer teurer sind als die Übersetzer selbst.

Wenn sie 100 Euro kosten, bekommt der Übersetzer selbst noch 50 bis 70 Euro. Und wenn man den Übersetzer selbst beauftragt, bezahlt man eben nur die 50 bis 70 Euro.
Zum Seitenanfang
  
Homepage https://www.facebook.com/reinhard.pohl.16  
IP gespeichert
 
Ripley
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 4

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich später
Staatsangehörigkeit: Deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Übersetzung einer ausländischen Geburtsurkunde
Antwort #12 - 13.09.2012 um 12:53:26
 
Saxonicus schrieb am 10.09.2012 um 16:00:37:
Du kannst doch keinen Standesbeamten "verlangen", Du mußt schon mit dem vorliebnehmen der da ist.


Hast ja Recht, das war blöd formuliert.

Sagen wir mal, ich würde höflich darauf hinweisen, vielleicht auch unter Angabe irgendwelcher anderer Gründe, dass wir als Brautpaar uns unheimlich freuen würden, wenn der Standesbeamte unsere Muttersprache sprechen würde Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Runenwolf
Expertin
****
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 1.624

Daheim, Baden-Württemberg, Germany
Daheim
Baden-Württemberg
Germany
Geschlecht: female

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: ex-Mitarbeiter Standesamt/Aufsicht
Staatsangehörigkeit: Deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Übersetzung einer ausländischen Geburtsurkunde
Antwort #13 - 13.09.2012 um 13:34:16
 
Ripley schrieb am 13.09.2012 um 12:53:26:
Sagen wir mal, ich würde höflich darauf hinweisen, vielleicht auch unter Angabe irgendwelcher anderer Gründe, dass wir als Brautpaar uns unheimlich freuen würden, wenn der Standesbeamte unsere Muttersprache sprechen würde



Fragen kostet nichts ... aber ich würde mal nicht davon ausgehen, dass du bei dir auf dem Standesamt einen Standesbeamten sitzen hast, der fließend die Sprache des ausländischen Ehepartners spricht.
Da musst du schon sehr viel Glück haben.

Es ist auch eine Sache eine Urkunde aus einer ausländischen Sprache zu übersetzen. Ich habe beispielsweise eine Erklärung zu einer Vaterschaftsanerkennung ohne Probleme aus dem englischen übersetzen können.
Eine andere Sache ist eine komplette Trauung mit Hinweis auf die Möglichkeiten der Namensführung und die Folgen einer entsprechenden Erklärung. Da würde ich mich nicht drantrauen.

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Saxonicus
Gold Member
****
Offline




Beiträge: 5.293
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: sächsisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Übersetzung einer ausländischen Geburtsurkunde
Antwort #14 - 13.09.2012 um 19:43:40
 
Ripley schrieb am 13.09.2012 um 12:53:26:
vielleicht auch unter Angabe irgendwelcher anderer Gründe,

Welche Gründe sollten das sein ?

Zitat:
Sagen wir mal, ich würde höflich darauf hinweisen,  dass wir als Brautpaar uns unheimlich freuen würden, wenn der Standesbeamte unsere Muttersprache sprechen würde 

Da dürften Eure Chancen wohl gegen Null tendieren, ich kann mir nicht vorstellen, daß ein deutscher Standesbeamte in einem deutschen Standesamt eine Amtshandlung in einer Sprache vornimmt, die keine Landessprache ist. Anderswo, im umgekehrten Falle, wäre das sicher ebenso.

Aber wenn Euch das so wichtig ist, warum heiratet Ihr dann nicht in Spanien. Das liegt näher als Argentinien und mit der Akzeptanz der dortigen HU gibt es auch kein Problem. Anschließend gehts dann gleich in die Flitterwochen (Mallorca, Teneriffa o.ä.)
Zum Seitenanfang
  

Wer den Weg der Wahrheit geht, stolpert nicht.
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema