Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Anrechnung von Aufenthaltszeit als A-Bewilligung (Gelesen: 2.667 mal)
Julian
Themenstarter Themenstarter
Junior Member
**
Offline


I love YaBB 1G - SP1!


Beiträge: 12

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Anrechnung von Aufenthaltszeit als A-Bewilligung
26.04.2004 um 19:30:45
 
hallo,
ich bin eben auch so ein Fall, zuerst in Deutschland studiert und dann habe eine Aufenthaltserlaubnis, allerdings befristet erst mal nur bis zum Oktober 2004 und an meinem jetztigen Arbeitsgeber gebunden.
Meine Fragen:
1. ist eine A-Erlaubnis nicht normalerweise Aufenthaltszweck ungebunden ?
2. wer hat eine Länder-Liste über die Anrechnung von Zeiten mit A-Bewilligung ? so weit ist klar, Baden-Württemberg und Bayern rechnen gar nichts an. Aber wie sind die andere Ländern ?
3. ehrlich gesagt, mir wäre einer unbefristete Aufenthaltstitel lieber. Da ich geschäftlich viel nach Asien reise und zurück nach Deutschland muss. Ist es möglich, in meinem Fall einen unbefristeten Titel zu bekommen ? Nicht erst nach 5 Jahren befristete A-Erlaubnis.
Danke euch alle
ist hier wirklich sehr informativ
liebe Grüsse
Julian  ??? :happy:
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Mick
i4a-team
*****
Offline


immer lächeln ;)


Beiträge: 12.880

46282 Dorsten, Nordrhein-Westfalen, Germany
46282 Dorsten
Nordrhein-Westfalen
Germany
Geschlecht: male
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Mitarbeiter/in ABH/EBH
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Anrechnung von Aufenthaltszeit als A-Bewilligu
Antwort #1 - 26.04.2004 um 20:03:38
 
Zitat:
hallo,
ich bin eben auch so ein Fall, zuerst in Deutschland studiert und dann habe eine Aufenthaltserlaubnis, allerdings befristet erst mal nur bis zum Oktober 2004 und an meinem jetztigen Arbeitsgeber gebunden.
Meine Fragen:
1. ist eine A-Erlaubnis nicht normalerweise Aufenthaltszweck ungebunden ?
2. wer hat eine Länder-Liste über die Anrechnung von Zeiten mit A-Bewilligung ? so weit ist klar, Baden-Württemberg und Bayern rechnen gar nichts an. Aber wie sind die andere Ländern ?
3. ehrlich gesagt, mir wäre einer unbefristete Aufenthaltstitel lieber. Da ich geschäftlich viel nach Asien reise und zurück nach Deutschland muss. Ist es möglich, in meinem Fall einen unbefristeten Titel zu bekommen ? Nicht erst nach 5 Jahren befristete A-Erlaubnis.
Danke euch alle
ist hier wirklich sehr informativ
liebe Grüsse
Julian  ??? :happy:



Hi,
nein, bei der unbefristeten AE nach
§ 24 AuslG
kann die Bewillugung nicht angerechnet werden. Ggf. auch ergänzend in den AuslG-VwV nachlesen. Dein Wunsch ist verständlich, wird sicher von vielen geteilt, wird aber bei der Entscheidung keine Berücksichtigung finden. Aufenthaltserlaubnisse werden regelmäßig zweckgebunden erteilt. Z.B. die Aufenthaltserlaubnis, die zum Ehegattennachzug berechtigt. Auch finden sich in der Arbeitsaufenthalteverordnung Passagen, in denen für eine bestimmte Erwerbstätigkeit ausdrücklich die Aufenthaltserlaubnis vorgesehen ist.

Ergänzung:
Wenn bisher davon gesprochen wurde, dass die Anrechnung von Aufenthaltsbewilligungszeiten in den Bundesländern unterschiedlich gehandhabt wird, so wurde von der Einbürgerung gesprochen.
Zum Seitenanfang
  

...   Viele Grüße von Mick    ...
Zitat:
Ich bin mir da aber nicht sicher aber es ist sicher 100% so.
(ich sach nicht von wem das ist. Aber es ist hier zu finden, wenn man richtig sucht)
Homepage https://www.facebook.com/miganator1  
IP gespeichert
 
Julian
Themenstarter Themenstarter
Junior Member
**
Offline


I love YaBB 1G - SP1!


Beiträge: 12

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Anrechnung von Aufenthaltszeit als A-Bewilligu
Antwort #2 - 26.04.2004 um 20:29:34
 
ich verstehe wirklich nicht, warum viele Ausländer hier bleiben können, die nicht ein wort Deutsch sprechen. Und Andere, die es beruflich wirklich brauchen, von den behördelichen Regelungen erschwert bzw. unmöglich gemacht werden.
und zur Frage "Einbürgerung":
wer hat eine Länderliste bzgl. Anrechnung von A-Bewilligungszeiten ?
schöne Grüsse
julian
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Andreas78
Junior Top-Member
**
Offline




Beiträge: 219
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Anrechnung von Aufenthaltszeit als A-Bewilligu
Antwort #3 - 27.04.2004 um 11:18:04
 
Zitat:
ich verstehe wirklich nicht, warum viele Ausländer hier bleiben können, die nicht ein wort Deutsch sprechen. Und Andere, die es beruflich wirklich brauchen, von den behördelichen Regelungen erschwert bzw. unmöglich gemacht werden.


Nicht behördliche Regelungen, sondern schlechte Gesetze. Aber weil man mit dem Thema "Ausländer" so einen wunderbar populistischen Wahlkampf machen kann, tut sich in Sachen Zuwanderungsgesetz seit Jahren nichts.  :sauer:
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema