Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Gründung einer Zweigniederlassung meines Familienunternehmens und Beschäftigung für Arbeitsaufenthaltsvisum zur Einbürge (Gelesen: 549 mal)
kevinz
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 1

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: USA
Zeige den Link zu diesem Beitrag Gründung einer Zweigniederlassung meines Familienunternehmens und Beschäftigung für Arbeitsaufenthaltsvisum zur Einbürge
01.11.2023 um 06:17:28
 
Meine Familie betreibt ein B2B-Unternehmen für medizinische Geräte und Zubehör. Wir wollen eine Niederlassung in München über einen virtuellen Büroservice eröffnen, und ich würde mich selbst als Geschäftsführer der deutschen oder europäischen Niederlassung einstellen. Dann beantragen Sie eine Blaue Karte EU als Aufenthaltsvisum, da ich berufstätig bin und einen berufsbezogenen Abschluss von einem anerkannten Hochschulabschluss aus den USA habe, der die Gehaltsanforderungen erfüllt. Hoffentlich würde ich mich dann bis zur Einbürgerung durcharbeiten. Wäre dieser Plan möglich? Ich habe mit einem Anwalt einer deutschen Kanzlei gesprochen und sie sagten, dass ich einen virtuellen Büroservice für die Beantragung eines Aufenthaltsvisums nutzen kann, aber er möchte insgesamt 15000 Euro für die Hälfte für die Vertretung des Unternehmens und die Hälfte für die blaue Karte verlangen, was ich lächerlich finde. Würde die Nutzung einer virtuellen Niederlassung in Deutschland (die Niederlassung würde keine Verkäufe tätigen und sich im Besitz der US-Zentrale befinden) der Firma meines Vaters mir eine Blaue Karte EU ermöglichen?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Petersburger
Experte
****
Offline




Beiträge: 6.429

RUS, Russia
RUS
Russia
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Deutsche/r im Ausland
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Gründung einer Zweigniederlassung meines Familienunternehmens und Beschäftigung für Arbeitsaufenthaltsvisum zur Einbürge
Antwort #1 - 01.11.2023 um 12:23:54
 
Habe ich richtig verstanden, dass hier eine Familie aus einem Drittland eine Niederlassung der eigenen Firma in der Bundesrepublik ohne eigene Tätigkeit und Umsätze in der Bundesrepublik gründen möchte, damit Du eine Aufenthaltserlaubnis als hochqualifizierter Erwerbstätiger erhalten kannst?
Zum Seitenanfang
  

„All that is necessary for the triumph of evil is that good men do nothing.“ (Edmund Burke)
„Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun.“

Auf PN antworte ich nur dann per PN, wenn die Frage wirklich nicht ins Forum paßt.
 
IP gespeichert
 
erne
Gold Member
****
Offline


I love i4a


Beiträge: 6.688

., Bayern, Germany
.
Bayern
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Gründung einer Zweigniederlassung meines Familienunternehmens und Beschäftigung für Arbeitsaufenthaltsvisum zur Einbürge
Antwort #2 - 01.11.2023 um 18:00:36
 
das holprige Deutsch kommt mit hoher wahrscheinlichkeit über einen web-translator.
Rückübersetzung mit dem goolge translator ins Englsiche ist nicht so holprig.
M.E. kann der TS kein Deutsch
Zitat:
My family runs a B2B medical device and supplies company. We want to open a branch in Munich via a virtual office service, and I would hire myself as managing director of the German or European branch. Then apply for an EU Blue Card as a residence visa, as I am working and have a professional qualification from a recognized university degree from the USA that meets the salary requirements. Hopefully I would then work my way through to naturalization. Would this plan be possible? I spoke to a lawyer from a German law firm and they said that I can use a virtual office service for applying for a residence visa, but he wants to charge a total of 15000 euros for half for company representation and half for the blue card, which I find it ridiculous. Would using a virtual branch in Germany (the branch would have no sales and be owned by the US headquarters) of my father's company allow me to get an EU Blue Card?


Q:
since the branch would have no sales what will be the busines purpose for that branch? Are additional employees planned?
Zum Seitenanfang
  

"wer Schreibfehler/Tippfehler findet, kann sie behalten" (Zitat von unbekannt)
ich hasse Facebook  
IP gespeichert
 
Petersburger
Experte
****
Offline




Beiträge: 6.429

RUS, Russia
RUS
Russia
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Deutsche/r im Ausland
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Gründung einer Zweigniederlassung meines Familienunternehmens und Beschäftigung für Arbeitsaufenthaltsvisum zur Einbürge
Antwort #3 - 01.11.2023 um 20:53:24
 
Das ändert nichts daran, dass ich meine Nachfrage durchaus zielführend gestellt habe.
Zum Seitenanfang
  

„All that is necessary for the triumph of evil is that good men do nothing.“ (Edmund Burke)
„Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun.“

Auf PN antworte ich nur dann per PN, wenn die Frage wirklich nicht ins Forum paßt.
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema