Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Erbe sicherstellen für meine Eltern (Gelesen: 1.353 mal)
Anistar
Themenstarter Themenstarter
Junior Member
**
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 16
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: Indisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Erbe sicherstellen für meine Eltern
20.02.2023 um 23:01:19
 
Hallo liebe Community,

ich bin momentan zwar fit und habe keine Feinde aber der Tod kann jederzeit trotzdem kommen. Ich bin Einzelkind und meine Eltern wohnen in Indien und sind 100% abhängig von meinem Einkommen in Deutschland. Ich möchte, dass sie mein Geld (also mein Guthaben auf meinem Konto) nach meinem Tod bekommen.

Ich habe keine Kinder, also ich weiß, dass mein Geld zu meinen Eltern gehen wird - insofern alles gut. So ist das Gesetz. Wenn man keine Kinder hat, bekommen Eltern die Erbe. Aber sie müssen sich trotzdem legitimieren, dass sie meine Eltern sind. Außerdem brauchen sie evtl. einen Erbschein und das kann lange dauern. Ich möchte, dass meine Eltern schnell und unkompliziert über mein Geld in meinem deutschen Konto verfügen können.

Meine Frage: Was soll ich dafür jetzt tun, um das sicherzustellen? Zu einem Notar gehen und trotzdem ein Testament machen lassen? Dann entfällt die Voraussetzung des Erbscheins. Hat jemand hier ähnliche Erfahrungen? Was habt ihr gemacht, damit eure Familie im Ausland nach eurem Tod über das Geld unkompliziert verfügen können?

Ich muss noch erwähnen, dass meine Eltern sehr alt sind, also Reise nach Deutschland kommt für sie leider nicht in Frage. Wie können meine Eltern aus Indien heraus beweisen, dass sie meine Eltern sind? Sie haben natürlich Identifikationadokumente in Indien - z.B. Reisepasse...sie sind aber nie ins Ausland gereist.

Wenn ich ein notarielles Testament machen lasse mit den Namen meiner Eltern, reicht das aus? Was müssen meine Eltern genau tun, um die Erbe zu bekommen? Sollen sie direkt die Bank kontaktieren? Wer erledigt das für sie hier in Deutschland?

Vielen Dank für eure Rückmeldungen
Aniket
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Aras
Gold Member
****
Offline


Berufsrevolutionär


Beiträge: 3.675

Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen, Germany
Düsseldorf
Nordrhein-Westfalen
Germany
Geschlecht: male
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich später
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Erbe sicherstellen für meine Eltern
Antwort #1 - 21.02.2023 um 10:56:51
 
Das ist wie du feststellst Erbrecht und nicht Ausländerrecht.

Da es auch ein konkreter Fall ist, würde ich sagen, dass ein Anwalt zur Beratung gezogen werden sollte.

Der Vorteil des notariellen Testaments ist, dass es dann im zentralen Testamentsregister ist, und man dann zumindest den Hinweis auf die Eltern zuverlässig hinterlegen kann. Also das du nicht eines Tages stirbst und dann weil die Geburtsurkunde fehlt die Erbensuche als nichht erfolgreich eingestellt wird.

Was du aber nicht vergessen solltest: Wenn du stirbst, dann hast du ja trotzdem Dauerverträge wie bspw. Mietverträge. Wenn deine Eltern deine Erben werden, dann müssen diese die Wohnung kündigen. Ansonsten treten sie quasi an deine Stelle in den Mietvertrag ein. Und dann wird das was du ihnen hinterlassen wolltest praktisch aufgebraucht.

Also da müsste dann ein Nachlassverwalter von deinen Eltern beauftragt werden, was ggf. nicht so leicht ist.

Also hier im Ausländerrechtsforum fehlt es wahrscheinlich an Erfahrung
Zum Seitenanfang
  

"Alles Recht in der Welt ist erstritten worden, jeder wichtige Rechtssatz hat erst denen, die sich ihm widersetzten, abgerungen werden müssen, und jedes Recht, sowohl das Recht eines Volkes wie das eines Einzelnen, setzt die stetige Bereitschaft zu seiner Behauptung voraus. Das Recht ist nicht blosser Gedanke, sondern lebendige Kraft." - Rudolph von Jhering in "Der Kampf ums Recht"
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema