Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Anwaltsgebühren für den Antrag der deutschen Staatsangehörigkeit zurückerstattet bekommen (Gelesen: 174 mal)
5ara bel kosbara
Themenstarter Themenstarter
Junior Member
**
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 21

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: ägyptisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Anwaltsgebühren für den Antrag der deutschen Staatsangehörigkeit zurückerstattet bekommen
14.10.2020 um 18:38:58
 
Hallo alle zusammen,

ich hätte da eine Frage bezüglich der Zurückerstattung der Anwaltskosten im Zusammenhang mit dem Antrag auf die deutsche Staatsbürgerschaft.
Ich habe den Antrag zuerst selbst gestellt und eine Ablehnung bekommen. Daraufhin habe ich einen Anwalt eingeschaltet und letztendlich die Zusicherung erhalten.
Kann ich jetzt auf irgendeine Weise diese Kosten zurückerstattet bekommen?
Vielen Dank im Voraus.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
T.P.2013
Silver Member
****
Offline


blubb


Beiträge: 2.344

Im Norden, Germany
Im Norden
Germany
Geschlecht: male
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Anwaltsgebühren für den Antrag der deutschen Staatsangehörigkeit zurückerstattet bekommen
Antwort #1 - 14.10.2020 um 20:35:56
 
Hallo,

nein, es sei denn, es wäre z.B. zu einem verwaltungsgerichtlichen Streitverfahren gekommen und die EBH wäre zur Erstattung der Kosten verpflichtet worden.

Wenn im ersten Verfahren (selbst gestellter Antrag) die Ablehnung objektiv ungerechtfertigt war, könnte man zivilrechtlich über "Schadenersatz" die Anwaltskosten möglicherweise einklagen. Soll es dann auch zum Erfolg führen, benötigst Du aber dafür idealerweise einen Anwalt...

Grundsätzlich kann Dir diese Frage aber Dein Anwalt selbst (kostenfrei) beantworten.
Und grundsätzlich halte ich eine Rechtsschutzversicherung für eine der wenigen unverzichtbaren Versicherungen.

Gruß
Zum Seitenanfang
  

Es ist interessant, AfD-Anhänger, Reichs- und sonstige Wutbürger und Covidioten auf Demonstrationen und in Foren darüber lamentieren zu hören, wie unfrei, autoritär, diktatorisch Deutschland doch sei - während sie derartige Behauptungen dort jeweils doch offenbar äußern dürfen, ohne Verfolgung befürchten zu müssen. Kognitive Dissonanz - oder schon Schwachsinnigkeit?
 
IP gespeichert
 
5ara bel kosbara
Themenstarter Themenstarter
Junior Member
**
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 21

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: ägyptisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Anwaltsgebühren für den Antrag der deutschen Staatsangehörigkeit zurückerstattet bekommen
Antwort #2 - 14.10.2020 um 21:01:10
 
Vielen Dank für deine informative Rückmeldung.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema