Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Geplanter Urlaubsbesuch der Familie meiner chinesischen Ehefrau in Deutschland (Gelesen: 426 mal)
s.e.b.
Themenstarter Themenstarter
Junior Member
**
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 21

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Verlobt mit Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: ich Deutsch, sie Chinesisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Geplanter Urlaubsbesuch der Familie meiner chinesischen Ehefrau in Deutschland
27.03.2019 um 13:53:14
 
Hallo alle hier im Forum.
Ich hoffe, ich habe die richtige Rubrik getroffen....
Vor zwei Jahren habe ich meine chinesische Ehefrau geheiratet und wir beide leben hier zusammen in Deutschland. Wir waren jetzt immer wieder mal mit meiner Familie in China bei ihrer Familie zu besuch und nun würde die Eltern und der Bruder auch gerne mal nach Deutschland kommen, um mit uns Urlaub zu machen.
Derzeit werden meines Wissens nach aber die meisten Besuchs- und Urlaubsvisa von den Mitarbeitern der Botschaft in Peking abgelehnt (ist uns im letzten und dieses Jahr mehrmals mit Freunden aus Peking passiert, egal ob sie per Urlaubsvisum mit konkretem Reiseplan oder einer Einladung kommen wollten). Meist gibt es Begründungen über "mangelnde Glaubwürdigkeit", was merkwürdig ist: ich verdiene recht gut, unsere Freunde haben teils eigene Firmen in China und sind dort gebunden. Leider istd bei jedem Antrag viel Geld für dann verfallene Flüge verbrannt worden.

Gibt es irgendeine realistische Möglichkeit, mit der Familie meiner Frau zusammen dieses Jahr 2 Wochen lang in Deutschland Urlaub zu machen? Irgendeine Sache, die man unbedingt beachten sollte? Ist eine Einladung oder ein Touristenvisa realistisch?

Habt schon mal vielen Dank!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
reinhard
Global Moderator
****
Offline




Beiträge: 14.365

Kiel, Schleswig-Holstein, Germany
Kiel
Schleswig-Holstein
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Flüchtlingshilfe
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Geplanter Urlaubsbesuch der Familie meiner chinesischen Ehefrau in Deutschland
Antwort #1 - 27.03.2019 um 15:05:24
 
s.e.b. schrieb am 27.03.2019 um 13:53:14:
Hallo alle hier im Forum.
Ich hoffe, ich habe die richtige Rubrik getroffen....


Du hast jetzt nicht die Rubrik für ein Besuchsvisum gewählt, sondern die für ein Studium.


Zitat:
Derzeit werden meines Wissens nach aber die meisten Besuchs- und Urlaubsvisa von den Mitarbeitern der Botschaft in Peking abgelehnt (ist uns im letzten und dieses Jahr mehrmals mit Freunden aus Peking passiert, egal ob sie per Urlaubsvisum mit konkretem Reiseplan oder einer Einladung kommen wollten). Meist gibt es Begründungen über "mangelnde Glaubwürdigkeit", was merkwürdig ist: ich verdiene recht gut, unsere Freunde haben teils eigene Firmen in China und sind dort gebunden. Leider istd bei jedem Antrag viel Geld für dann verfallene Flüge verbrannt worden.


Fast alle Visa wurden genehmigt. In der Regel werden beim Antrag nur kostenlose Reservierungen für Buchungen vorgelegt, so dass kaum jemand Geld verbrennt.



Zitat:
Gibt es irgendeine realistische Möglichkeit, mit der Familie meiner Frau zusammen dieses Jahr 2 Wochen lang in Deutschland Urlaub zu machen? Irgendeine Sache, die man unbedingt beachten sollte? Ist eine Einladung oder ein Touristenvisa realistisch?


Realistisch ist immer, das zu beantragen, was man auch haben will.
• Wenn sie als Touristen hier rumreisen und in Hotels wohnen: Touristenvisum.
• Wenn sie Euch besuchen wollen: Besuchsvisum.

Ihr könnt als Besuchte vorher eine VE abgeben und ihnen im Original schicken. Sie können auch genug Geld vorweisen, um den Besuch selbst abzusichern.

Wichtig ist, dass für die Botschaft das Gesamtbild stimmt. Es muss geglaubt werden, dass sie zwei Wochen lang kommen und danach wieder ausreisen wollen.
Zum Seitenanfang
  
Homepage https://www.facebook.com/reinhard.pohl.16  
IP gespeichert
 
Saxonicus
Gold Member
****
Offline




Beiträge: 5.291
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: sächsisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Geplanter Urlaubsbesuch der Familie meiner chinesischen Ehefrau in Deutschland
Antwort #2 - 27.03.2019 um 15:06:11
 
s.e.b. schrieb am 27.03.2019 um 13:53:14:
Derzeit werden meines Wissens nach aber die meisten Besuchs- und Urlaubsvisa von den Mitarbeitern der Botschaft in Peking abgelehnt (ist uns im letzten und dieses Jahr mehrmals mit Freunden aus Peking passiert, egal ob sie per Urlaubsvisum mit konkretem Reiseplan oder einer Einladung kommen wollten). 

Dein Wissen trügt, in den vergangenen Jahren lag die Ablehnungsquote für Visa bei der deutschen AV in Peking bei etwa 5%.

Es mag bedauerlich sein, dass es in Deinem Umfeld durchweg zu Ablehnungen gekommen ist, aber 95% der anderen Antragsteller haben ihr Visum problemlos erhalten.
Zum Seitenanfang
  

Wer den Weg der Wahrheit geht, stolpert nicht.
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema