Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Russlanddeutscher Frage zur Übersiedlung (Gelesen: 1.124 mal)
RuDe
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 8

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Russlanddeutscher Frage zur Übersiedlung
01.11.2017 um 17:26:30
 
Person A hat alle Bedingungen zur Anerkennung als Russlanddeutscher erfüllt und die Papiere für die Visa für sich und seine Abkömmlinge (sowie deren Ehepartner) erhalten.
Person B kann in diesem Zuge mit nach Deutschland einreisen, sein Ehepartner C auch (er behielte jedoch die russische Staatsbürgerschaft).

B hat nun den Sprachtest an der Botschaft bestanden, mit dem auch sein Ehepartner die deutsche Staatsbürgerschaft erhält, und wartet auf die entsprechenden Papiere, was aber noch etwas dauern kann.
Kann B mit dem Visa von A einreisen und seinen Status behalten oder muss er warten bis seine Papiere eintreffen? Gibt es da Paragraphen oder Gerichtsurteile?

Also: Kann das in Deutschland geklärt werden oder muss man in Russland sitzen und warten?

Vielen Dank.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Petersburger
Experte
****
Offline




Beiträge: 5.933

RUS, Russia
RUS
Russia
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Mitarbeiter/in Botsch., Kons.
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Russlanddeutscher Frage zur Übersiedlung
Antwort #1 - 01.11.2017 um 20:40:40
 
Ich habe nicht verstanden, was Du nun wirklich konkret sagen willst. Daher ist eine Antwort auch kaum möglich.

Aber grundsätzlich gilt natürlich: Wer als Spätaussiedler bzw. Einbezogener einreisen will, muss schon auf seinen Bescheid warten.
Zum Seitenanfang
  

„All that is necessary for the triumph of evil is that good men do nothing.“ (Edmund Burke)
„Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun.“

Auf PN antworte ich nur dann per PN, wenn die Frage wirklich nicht ins Forum paßt.
 
IP gespeichert
 
justmee
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 6

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich später
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Russlanddeutscher Frage zur Übersiedlung
Antwort #2 - 02.11.2017 um 00:48:19
 
bitte löschen
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 02.11.2017 um 01:04:29 von justmee »  
 
IP gespeichert
 
RuDe
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 8

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Russlanddeutscher Frage zur Übersiedlung
Antwort #3 - 02.11.2017 um 09:53:28
 
B ist über A einbezogen. Der Ehepartner auch. Dieser Bescheid ist
schon da.
B hat aber einen separaten Antrag gestellt und den erforderlichen
Sprachtest bestanden.

Die Frage ist jetzt ob B+C mit A einreisen können und C dann trotzdem
die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten kann oder ob sie auf den
eigenen Bescheid warten müssen.

Die mündliche Zusage, dass er bestanden hat, hat er schon erhalten.


Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Petersburger
Experte
****
Offline




Beiträge: 5.933

RUS, Russia
RUS
Russia
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Mitarbeiter/in Botsch., Kons.
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Russlanddeutscher Frage zur Übersiedlung
Antwort #4 - 02.11.2017 um 10:26:22
 
Man kann nur über den Bescheid einreisen (!), der bereits vorliegt.

Ob das BAMF bzw. die Aufnahmeeinrichtung
(oder wer sonst dort immer noch nach der Einreise beteiligt ist)
bereit ist/sind, nach der Einreise einen anderen Status aufgrund eines vor der Einreise gestellten, aber noch nicht beschiedenen Antrags zuzuerkennen, wird Dir außer BAMF ... niemand beantworten können.

Ich selbst würde auf den "besseren" Bescheid warten.
Zum Seitenanfang
  

„All that is necessary for the triumph of evil is that good men do nothing.“ (Edmund Burke)
„Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun.“

Auf PN antworte ich nur dann per PN, wenn die Frage wirklich nicht ins Forum paßt.
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema