Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
Niederlassungserlaubnis § 26 Abs. 4 AufenthG (Gelesen: 18.356 mal)
Ausweisersatz
Themenstarter Themenstarter
Full Member
***
Offline




Beiträge: 62

x, Baden-Württemberg, Germany
x
Baden-Württemberg
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Niederlassungserlaubnis § 26 Abs. 4 AufenthG
Antwort #30 - 12.04.2007 um 13:41:24
 
ronny schrieb am 12.04.2007 um 07:38:26:
Eine Duldung ist kein rechtmäßiger Aufenthalt.


Hallo,
ja das wusste ich ja, nur weil da stand ... "in diesem Fall wohl auch des geduldeten"...
dachte ich, dass es doch irgendwie geregelt ist.

Zitat:
Zusätzlich ist zu berücksichtigen, dass Unterbrechungen des rechtmäßigen (in diesem Fall wohl auch des geduldeten) Aufenthalts bis zu einem Jahr außer Betracht bleiben können (§ 85).


Ach, ich werde einfach mal versuchen eine NE zu beantragen...  Ich hoffe immer noch dass unsere ABH die sache mit unterbrechung nicht mal bemerkt bzw. nicht so schlimm finden wird.

Herzlichen dank an alle.

MFG
AUSWEISERSATZ
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ausweisersatz
Themenstarter Themenstarter
Full Member
***
Offline




Beiträge: 62

x, Baden-Württemberg, Germany
x
Baden-Württemberg
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Niederlassungserlaubnis § 26 Abs. 4 AufenthG
Antwort #31 - 12.04.2007 um 17:16:08
 
So, heute habe ich einen Antrag auf Erteilung einer Niederlassungserlaubnis (gem. § 81 Abs. 1 Aufenthaltsgesetz (AufenthG)) bekommen.

Da ist eine stelle wo man derzeitigen Aufenthaltstitel angeben muss.
Ich habe "Aufenthaltserlaubnis" angekreuzt und Seit: "April 2005" angegeben,
Rechtsgrundlage: "Ausreisehindernisse (§ 25 Abs. 5 AufenthG)"

Nun weiss ich nicht ob ich auf einem Sonderblatt schildern soll, dass ich eine NE auf grundlage der § 26 Abs. 4 AufenthG beantrage........
weil auf den ersten blick wird die ABH nur Aufenthaltserlaubnis seit April 2005 sehen, und wird vielleicht sofort ablehnen weil die 5 Jahre nach § 9 Abs. 2 noch nicht erfüllt sind....
Oder sollte ich auf eine antwort warten, und falls es eine ablehnung wegen Aufenthaltszeiten ist, einen Widerspruch einlegen ?

sorry wenn ich zu viele fragen stelle bzw. auf irgendeiner art und weise nerve  Durchgedreht ... aber will alles klären bevor ich NE beantrage. Möchte nicht nach 6 wochen n evtl. einen widerspruch einlegen und wieder 4-6 wochen warten..

DANKE!!!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Mick
i4a-team
*****
Offline


immer lächeln ;)


Beiträge: 12.904

46282 Dorsten, Nordrhein-Westfalen, Germany
46282 Dorsten
Nordrhein-Westfalen
Germany
Geschlecht: male
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ex-Mitarbeiter ABH, Hobbyist
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Niederlassungserlaubnis § 26 Abs. 4 AufenthG
Antwort #32 - 12.04.2007 um 17:26:25
 
Ausweisersatz schrieb am 12.04.2007 um 17:16:08:
Nun weiss ich nicht ob ich auf einem Sonderblatt schildern soll, dass ich eine NE auf grundlage der § 26 Abs. 4 AufenthG beantrage........
weil auf den ersten blick wird die ABH nur Aufenthaltserlaubnis seit April 2005 sehen, und wird vielleicht sofort ablehnen weil die 5 Jahre nach § 9 Abs. 2 noch nicht erfüllt sind....   

Hi,
da mache Dir mal keine Sorgen. Die ABH weiß und
sieht schon, auf welcher Grundlage die AE erteilt
wurde.
Zum Seitenanfang
  

...   Viele Grüße von Mick    ...
Zitat:
Ich bin mir da aber nicht sicher aber es ist sicher 100% so.
(ich sach nicht von wem das ist. Aber es ist hier zu finden, wenn man richtig sucht)
Homepage https://www.facebook.com/miganator1  
IP gespeichert
 
Ausweisersatz
Themenstarter Themenstarter
Full Member
***
Offline




Beiträge: 62

x, Baden-Württemberg, Germany
x
Baden-Württemberg
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Niederlassungserlaubnis § 26 Abs. 4 AufenthG
Antwort #33 - 22.06.2007 um 12:47:02
 
Hallo,

gestern habe ich eine Neiderlassungserlaubnis nach §35 AufenthG bekommen.

Ich bedanke mich rechtherzlich für eure Bemühungen Zwinkernd

Gruss Ausweisersatz
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
schweitzer
Global Moderator
i4a-Ehrenmitglied
****
Offline


Das Herz hat Gründe, die
der Verstand nicht kennt.


Beiträge: 9.269

***, Mecklenburg-Vorpommern, Germany
***
Mecklenburg-Vorpommern
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von ehem. Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: Bundesrepublik Deutschland
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Niederlassungserlaubnis § 26 Abs. 4 AufenthG
Antwort #34 - 22.06.2007 um 12:55:20
 
Nach den vielen Qualen und Unwägbarkeiten, die Dich bis zur NE begleitet haben sage ich aus vollem Herzen - Glückwunsch!!!

Und mach das beste daraus!

=schweitzer=
Zum Seitenanfang
  

"Das Reich der Freiheit beginnt dort, wo man für das Zurückstellen seines Egoismus nicht mehr bestraft wird."  -Daniela Dahn- "Ich bin mit meinem Menschsein derart ausgelastet, dass ich nur ganz selten dazu komme, Deutscher zu sein." -Volker Pispers-  +++  Mehr über mich erfährt man hier:
über schweitzer
Homepage  
IP gespeichert
 
Netzwerktechniker
Junior Member
**
Offline


i love chess!


Beiträge: 12
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Niederlassungserlaubnis § 26 Abs. 4 AufenthG
Antwort #35 - 20.07.2007 um 22:17:12
 
ronny schrieb am 12.04.2007 um 07:38:26:
doch, denn ein rechtmäßiger Aufenthalt muß erstmal vorliegen um unterbrochen werden zu können, also bedarf es vorher der Rechtmäßigkeit und hinterher.

Zitat:
Wer nach dem 01.01.2005 eine Duldung hatte, erfüllt die Voraussetzungen des § 26 Abs. 4 frühestens 2012. Da dran wird auch das II.ÄndG nichts ändern.

Hallo,

Ich wollte wissen: Wie wird die Zeit und eine Unterbrechung dieses Zeitraums (NE und StaG) in folgendem Fall gerechnet:

- bis 01.09.2005 - Asylverfahren
- und dann eine Duldung ca. 2-3 monate
- dann § 25 Abs. 5 AufenthG


Grüße
Netzwerktechniker
Zum Seitenanfang
  

§ 25 Abs. 5 AufenthG
 
IP gespeichert
 
Netzwerktechniker
Junior Member
**
Offline


i love chess!


Beiträge: 12
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Niederlassungserlaubnis § 26 Abs. 4 AufenthG
Antwort #36 - 24.07.2007 um 00:22:16
 
Sorry, Ich muss einige Angaben ausbessern::  eine Duldung war nur 45 Tage vorhanden, dann wurde § 25 Abs. 5 erteilt.

Gibt es eine gesetzliche Regel in diesem Fall?  


Danke im Voraus für die Antwort.  
Zum Seitenanfang
  

§ 25 Abs. 5 AufenthG
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema