Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Frage zum Einbürgerungsantrag des ausländischen Ehegatten (Gelesen: 780 mal)
FrankT
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 2

Ternopil, Ukraine
Ternopil
Ukraine

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Frage zum Einbürgerungsantrag des ausländischen Ehegatten
22.10.2023 um 22:49:28
 
Ab 2022 habe ich eine Niederlassungserlaubnis und im Oktober 2024 werden es 8 Jahre sein, da ich in Deutschland lebe (3 Jahre Masterstudium und 5 Jahre Arbeit).

Meine Frau ist ebenfalls Ausländerin und seit 5 Jahren in Deutschland. Sie hat eine Niederlassungserlaubnis beantragt (voraussichtliche Bearbeitungszeit 3-4 Monate). Unsere Ehe besteht bereits über 3 Jahre.

Ich habe zwei Fragen:
1. Da die Bearbeitungszeit in Frankfurt am Main ca. 12-14 Monate beträgt, kann ich jetzt schon die Einbürgerung beantragen? Oder muss ich bis Oktober 2024 (volle 8 Jahre) warten, bevor ich die Staatsbürgerschaft beantragen kann?
2. Sollen wir den Antrag auf Staatsbürgerschaft gemeinsam stellen, wobei meine Frau die Möglichkeit der Miteinbürgerung des Ehegatten eines Ausländers nutzen wird. Oder wäre es richtig, dass ich mich einbürgern lasse und sie dann einbürgern kann?

Vielen Dank für Eure Hilfe!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
SimonB
Senior Top-Member
****
Offline




Beiträge: 604

deutschland, Germany
deutschland
Germany
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Bekannt mit Ausländer/n/in
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Frage zum Einbürgerungsantrag des ausländischen Ehegatten
Antwort #1 - 23.10.2023 um 10:22:40
 
FrankT schrieb am 22.10.2023 um 22:49:28:
kann ich jetzt schon die Einbürgerung beantragen?

Ja, das kann man jetzt schon tun.
Durch den Master-Abschluss kann/wird  auf 7 Jahre verkürzt werden.

FrankT schrieb am 22.10.2023 um 22:49:28:
Sollen wir den Antrag auf Staatsbürgerschaft gemeinsam stellen

Ja, das kann man so machen.

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Newman
Senior Member
****
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 121
Geschlecht: female
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Mitarbeiter/in Einbürgerungsb.
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Frage zum Einbürgerungsantrag des ausländischen Ehegatten
Antwort #2 - 23.10.2023 um 14:19:18
 
SimonB schrieb am 23.10.2023 um 10:22:40:
Durch den Master-Abschluss kann/wird  auf 7 Jahre verkürzt werden.


Das kann man so pauschal nicht sagen. Wenn der Masterstudiengang z.B. auf Englisch absolviert wurde, sehe ich keine besonderen Integrationsleistungen.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
FrankT
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 2

Ternopil, Ukraine
Ternopil
Ukraine

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Frage zum Einbürgerungsantrag des ausländischen Ehegatten
Antwort #3 - 29.10.2023 um 23:13:25
 
Vielen Dank für eure Antworten. Der Master ist auf Englisch. Ich lasse euch wissen, wie es weitergeht.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema