Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Aufenthalt in DE (Gelesen: 490 mal)
Sc
Themenstarter Themenstarter
Senior Member
****
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 166

Holzkirchen, Bayern, Germany
Holzkirchen
Bayern
Germany
Geschlecht: male
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich vielleicht später
Staatsangehörigkeit: Deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Aufenthalt in DE
04.07.2020 um 20:05:42
 
Hi,

folgende Frage:
US Bürgerin seit 01.07.2019 und seit dem Erstaufenthalt in DE
berufstätig, die Arbeitsgenehmigung ist auf einen  Arbeitgeber / Tätigkeit mit Zusatzschreiben erlaubt. Bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses erlöscht die Aufenthaltsgenehmigung.

Aber die Frage: wie lange muss / sollte die Person im allgemeinen dort arbeiten und das Sie uneingeschränkt in Deutschland bleiben kann und ohne Probleme die Arbeitsstelle wechseln kann.. Gerne möchte die Person die Arbeit wechseln ist aber Moment aufwendig...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bayraqiano
Gold Member
****
Offline




Beiträge: 6.279

           , Germany

Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich vielleicht später
Staatsangehörigkeit: deutsch / irakisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Aufenthalt in DE
Antwort #1 - 04.07.2020 um 20:42:13
 
Das Erfordernis der Zustimmung durch die Agentur für Arbeit entfällt nach zwei Jahren Beschäftigung (§ 9 Abs. 1 Nr. 1 BeschV). Bis dahin bedarf es für jeden Wechsel einer neuen Zustimmung.

Die Bindung an einen Aufenthaltszweck entfällt mit Erteilung einer Niederlassungserlaubnis. Die NE kann frühestens nach vier Jahren (sofern es sich um eine Fachkraft handelt) erteilt werden, ansonsten nach fünf Jahren wenn die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen.

Die Erlöschensbedingung ist m.E. ermessensfehlerhaft, sie sollte beantragen, dass diese gestrichen wird.
Zum Seitenanfang
  

Politisch Verfolgten wird im Rahmen des gemeinsamen europäischen Asylsystems Schutz gewährt.
— Art. 16a GG nach Hailbronner, ZAR 2009, 369 (376)

Per PN beantworte ich nur Fragen, die nicht ins Forum gehören. Ob eine Frage ins Forum passt oder nicht entscheide ich nach eigenem Ermessen.
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema