Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 


  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Kostenübernahme: Zeugnisübersetzung? (Gelesen: 3.462 mal)
Kening
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 2

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: Deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Kostenübernahme: Zeugnisübersetzung?
11.03.2013 um 11:22:36
 
Hallo liebes Forum,

ich habe mal eine Frage und hoffe das vll. jemand hier Erfahrungen hat oder vll. generell mehr weiss.

Meine Frau kommt aus China und lebt jetzt seit 8 Monaten in Deutschland. Sie bezieht zurzeit ALGII und nimmt demnächst am ESF-BAMF Programm teil um ihr Deutschlevel von B1 auf B2 zu erhöhen.

Abgesehen davon das meine Frau das auch will, muss sie sich sicherlich am Ende des ESF-BAMF Programmes bewerben um keine Kürzungen seitens des Jobcenters zu bekommen.

Jetzt meine Frage:

Gibt es eine Möglichkeit das dass Jobcenter für die Kosten der Übersetzung aufkommen muss? Ich habe mal angefragt was eine Übersetzung mit Beglaubigung kostet (Bachelor-Zeugnis, Uni-Abschlusszeugnis, transkript of records) und es beläuft sich auf ca. 350€.  Da ich selbst noch studiere, ist das natürlich eine Menge Geld das ich mal nicht eben so aus der Portokasse bezahlen kann.

Vielleicht weiß jemand mehr.

Ich bedanke mich

Lg Smiley !
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
reinhard
i4a-Ehrenmitglied
*****
Offline




Beiträge: 13.424

Kiel, Schleswig-Holstein, Germany
Kiel
Schleswig-Holstein
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Flüchtlingshilfe
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Kostenübernahme: Zeugnisübersetzung?
Antwort #1 - 11.03.2013 um 11:45:02
 
Meine Antwort: JA.

Die Übersetzerin sollte nach JVEG abrechnen.

Es gibt immer wieder JobCenter, die das anders sehen, ich gehe aber davon aus, dass sie das bezahlen müssen.
Die Leistungsbezieherin muss den Antrag stellen, und erst nach Zusage darf die Übersetzerin beginnen.
Zum Seitenanfang
  
Homepage https://www.facebook.com/reinhard.pohl.16  
IP gespeichert
 
Kening
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 2

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: Deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Kostenübernahme: Zeugnisübersetzung?
Antwort #2 - 11.03.2013 um 11:50:10
 
Alles klar, vielen Dank dir ! Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
gc
Senior Top-Member
****
Offline




Beiträge: 723

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Flüchtlingshilfe
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Kostenübernahme: Zeugnisübersetzung?
Antwort #3 - 15.03.2013 um 10:41:33
 
reinhard schrieb am 11.03.2013 um 11:45:02:
Meine Antwort: JA


...hast Du auch ne Rechtsgrundlage dafür?

JVEG regelt die Höhe der Vergütung der Dolmetscher, ist mE aber keine sozialrechtliche Anspruchsgrundlage.
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
reinhard
i4a-Ehrenmitglied
*****
Offline




Beiträge: 13.424

Kiel, Schleswig-Holstein, Germany
Kiel
Schleswig-Holstein
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Flüchtlingshilfe
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Kostenübernahme: Zeugnisübersetzung?
Antwort #4 - 15.03.2013 um 11:06:19
 
gc schrieb am 15.03.2013 um 10:41:33:
...hast Du auch ne Rechtsgrundlage dafür?


Nein, nicht wirklich. Aber unendlich oft mit Sachbearbeitern am Telefon diskutiert, hat immer zur Übernahme der Kosten durch die BA geführt. Die Erfahrungen der IQ-Beratungsstellen hier im Bundesland sind 100 % identisch.

Die Übersetzung der mitgebrachten Zeugnisse ist ja für eine erfolgreiche Vermittlung in den Arbeitsmarkt (1., 2., 3., 4...) förderlich, deshalb sollte das m.E. immer die BA auch bezahlen wollen.


Zitat:
JVEG regelt die Höhe der Vergütung der Dolmetscher, ist mE aber keine sozialrechtliche Anspruchsgrundlage.


Das JVEG regelt die Tarife für Dolmetschen und Übersetzen für die Justiz und die Bundesbehörden (Zoll, Bundespolizei, Bundesagentur für Arbeit). Es ist die einzige Rechtsgrundlage für einen Tarif, deshalb sollte man die BA und die JobCenter immer darauf festnageln (oder es versuchen). Hier in SH haben wir die komfortable Situation, dass vor einigen Jahren ein Paragraph (§ 82a) in das Landesverwaltungsgesetz eingefügt wurde, dass auch für Landesbehörden (Schulen, Polizei) und für kommunale Behörden (Sozialamt & JobCenter, Standesamt) die Tarife aus dem JVEG für alle Übersetzungen gelten.
Nach meinen Erfahrungen reicht es, mit der Behörde zu klären, dass sie der Kostenübernahme zustimmt, und beim Tarif darauf zu verweisen, dass der ja gesetzlich festgelegt sei.
Zum Seitenanfang
  
Homepage https://www.facebook.com/reinhard.pohl.16  
IP gespeichert
 
Thobi18
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 1

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Deutsche/r im Ausland
Staatsangehörigkeit: Deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Kostenübernahme: Zeugnisübersetzung?
Antwort #5 - 25.09.2018 um 20:05:02
 
Hallo zusammen,
ich bräuchte mal einen Rat bezüglich Übersetzungen. Es geht um technische Übersetzungen und ich überlege ein Onlineübersetzungsbüro zu engagieren. Hat jemand von euch Erfahrung damit? Ich finde es aus Zeitmangel am einfachsten alles so abzuwickeln, denn ich kann die Dokumente per Email senden. Ein Angebot habe ich mir schon eingeholt und der Liefertermin passt auch. Allerdings wäre dies das erste Mal, dass ich so Dokumente übersetzen lasse. Sonst hatte ich immer persönlichen Kontakt zum Übersetzer.
Kann mir jemand von euch etwas mehr darüber sagen?
Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 25.09.2018 um 20:54:11 von Tippi » 
Grund: Kommerziellen Link entfernt 
 
IP gespeichert
 
Tippi
i4a-team
*****
Offline




Beiträge: 4.363

Friedrichsdorf/Hessen, Hessen, Germany
Friedrichsdorf/Hessen
Hessen
Germany
Geschlecht: female

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Mitarbeiter/in Sozialamt
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Kostenübernahme: Zeugnisübersetzung?
Antwort #6 - 25.09.2018 um 20:54:51
 
@
Thobi18

Unterlasse bitte das Posten von kommerziellen Links.
Zum Seitenanfang
  

...         
Ich bin nicht kompliziert, sondern eine Herausforderung...
          ...
Homepage  
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema