Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Entzug von Freizügigkeit (Gelesen: 523 mal)
BMaerker
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 1

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Mitarbeiter/in ABH/EBH
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Entzug von Freizügigkeit
15.11.2023 um 12:40:42
 
Ich brauche ein bisken input.

ich bearbeite in einer ABH ausschließlich EU-Recht und Verpflichtungserklärungen. Als Quereinsteigerin ohne Verwaltungsausbildung.

Bisher habe ich das recht entspannt gesehen, mit dem generellen Bestand der Freizügigkeit.

Zunehmend bin ich total frustriert über die Verweigerung Nachweise der Freizügigkeit (ich fordere zur Vorlage von Arbeitsverträgen, Lohnabrechnung, KV Mitgliedschaft auf) vorzulegen.
Was machen andere ABHen wenn kein Nachweis erfolgt??
Ich frage noch nach Leistungsbezug beim Jobcenter, ich schicke den Aussendienst... und dann???

Was tun bei EU Bürgern die wenig/gar nicht arbeiten, aber viele Straftaten begehen?

Was ist mit dem Nachweis eines Minijobs, aber davon 'leben' Frau und 4 Kinder?

Ist der Entzug der Freizügigkeit noch nach 8 Jahren möglich, wenn immer nur sporadisch (mal für 4 Wochen) gearbeitet wurde, aber immer wieder Leistungen bezogen wurden?

Können mir die Kollegen hier weiterhelfen?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Aras
Gold Member
****
Online


Berufsrevolutionär


Beiträge: 3.675

Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen, Germany
Düsseldorf
Nordrhein-Westfalen
Germany
Geschlecht: male
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich später
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Entzug von Freizügigkeit
Antwort #1 - 15.11.2023 um 13:45:51
 
Ich dachte ich hätte hier geantwortet.

Unabhängig hiervon, solltest du das im Behördler-Forum fragen.
Zum Seitenanfang
  

"Alles Recht in der Welt ist erstritten worden, jeder wichtige Rechtssatz hat erst denen, die sich ihm widersetzten, abgerungen werden müssen, und jedes Recht, sowohl das Recht eines Volkes wie das eines Einzelnen, setzt die stetige Bereitschaft zu seiner Behauptung voraus. Das Recht ist nicht blosser Gedanke, sondern lebendige Kraft." - Rudolph von Jhering in "Der Kampf ums Recht"
 
IP gespeichert
 
Daddy
Global Moderator
Experte
****
Offline




Beiträge: 1.956
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Mitarbeiter/in Bundespolizei
Staatsangehörigkeit: Deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Entzug von Freizügigkeit
Antwort #2 - 16.11.2023 um 08:06:18
 
Hallo BMaerker,

melde dich bitte im Kollegenforum https://www.info4alien.de/cgi-bin/245/YaBB.cgi an und stelle deine Fragen dort.

Gruß
Zum Seitenanfang
  

Toren und gescheite Leute sind gleich unschädlich. Nur die Halbnarren und Halbweisen, das sind die Gefährlichsten. (Johann Wolfgang von Goethe)

Das Problem der Welt ist, dass die Dummen voller Selbstgewissheit und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell)

Bei manchem Besprechungsteilnehmer muss man sich fragen: Hilft er bei der Lösung, oder gehört er zum Problem? (Robert Jungk)

In Krisenzeiten suchen Intelligente nach Lösungen, Idioten suchen nach Schuldigen. (Vicco von Bülow)
Homepage  
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema