Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Einbürgerung/Niederlassungserlaubnis nach § 28 AufenthG (Gelesen: 481 mal)
Krimo99
Themenstarter Themenstarter
Junior Member
**
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 28

Hannover, Germany
Hannover
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: Algerier
Zeige den Link zu diesem Beitrag Einbürgerung/Niederlassungserlaubnis nach § 28 AufenthG
16.07.2022 um 15:17:23
 
Moin alle Zusammen,
Ich bin mit eine Deutsche verheiratet und ich lebe in Deutschland seit 3 Jahre jetzt. Ich und meiner Frau sind im Moment beide berufstätig und in paar Monate will ich gerne einen Antrag für eine NE und wenn es auch past dann will ich mich auch für eine deutsche Einbürgerung beantragen.
Meine Frage wäre ob einer Erteilung mit einem befristeten Arbeitsvertrag für eine NE oder eine Einbürgerung möglich ist?

Mit Freundlichen Grüßen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
reinhard
Global Moderator
****
Offline




Beiträge: 14.654

Kiel, Schleswig-Holstein, Germany
Kiel
Schleswig-Holstein
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Flüchtlingshilfe
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Einbürgerung/Niederlassungserlaubnis nach § 28 AufenthG
Antwort #1 - 16.07.2022 um 16:32:48
 
Möglich ist es. Es kommt immer auf die genauen Umstände an.

Es ist immer sinnvoll, sich zwischen der NE und der Einbürgerung zu entscheiden. Beides kostet Geld, und es funktioniert nicht gleichzeitig. Wer eingebürgert wird, braucht keine NE.
Zum Seitenanfang
  
Homepage https://www.facebook.com/reinhard.pohl.16  
IP gespeichert
 
nixwissen
Silver Member
****
Offline


Tiananmen - Am 4.6.1989
geschah hier nichts.


Beiträge: 1.233

Hamburg, Hamburg, Germany
Hamburg
Hamburg
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Bekannt mit Ausländer/n/in
Staatsangehörigkeit: Deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Einbürgerung/Niederlassungserlaubnis nach § 28 AufenthG
Antwort #2 - 17.07.2022 um 03:18:47
 
Moin,

wie reinhard schrieb, kommt drauf an. Wenn z.B. befristete Verträge in der Branche üblich sind und danach keine Arbeitslosigkeit zu erwarten ist, dann geht das.
Es würde aber auch reichen, wenn Deine Frau unbefristet angestellt ist und das für Euch beide reichen würde. Bei allen Dingen bzgl. Lebensunterhalt zählt immer Euer beider Einkommen zusammen. Das gilt für NE und Einbürgerung, da sind die Vorraussetzungen nahezu identisch. Ich habe die Feinheiten nicht im Detail vor Augen aber 3 Jahre mit einer Deutschen verheiratet, wenn eine NE geht, geht meistens oder sehr oft auch eine Einbürgerung.

Gruß,
Norbert
Zum Seitenanfang
  

Ich bin nur Laie und meine Aussagen sind nur meine Meinung bzw. Interpretation nach bestem Wissen. Sollte ich mal Dummfug schreiben, werde ich hoffentlich korrigiert!
"Alexa, wie gut ist der Datenschutz bei der Corona-Warn-App?"
 
IP gespeichert
 
Krimo99
Themenstarter Themenstarter
Junior Member
**
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 28

Hannover, Germany
Hannover
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: Algerier
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Einbürgerung/Niederlassungserlaubnis nach § 28 AufenthG
Antwort #3 - 17.07.2022 um 09:49:09
 
Ich bedanke mich für eure Antworten, Die waren auf jeden Fall hilfreich .
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema