Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
EU-Doppelbürger: Verzicht auf dt. Staatsangehörigkeit für Familiennachzug nach EU-Recht (Gelesen: 397 mal)
frisbeescheibe
Themenstarter Themenstarter
Full Member
***
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 74

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag EU-Doppelbürger: Verzicht auf dt. Staatsangehörigkeit für Familiennachzug nach EU-Recht
06.07.2022 um 14:03:40
 
Hallo zusammen,

folgender Fall:

A ist deutsch-lettischer Doppelbürger und lebt mit seiner (ausschließlich) deutschen Ehefrau B in Deutschland. A möchte seine Eltern dauerhaft nach Deutschland zu sich holen. Die Eltern von A sind Non-citizens russicher Abstammung in Lettland.

Die ABH an seinem Wohnort teilt dem A mit, dass ein Familiennachzug nach dem Freizügigkeitsgesetz nicht möglich sei, da A schließlich auch Deutscher und nicht nur EU-Ausländer sei.

A überlegt nun, auf seine deutsche Staatsangehörigkeit zu verzichten, um seine Eltern als EU-Bürger nachzuziehen.
Könnte er die deutsche Staatsangehörigkeit nach erfolgtem Familiennachzug wieder annehmen, ohne dass die Eltern dann ihr Freizügigkeitsrecht verlieren?

Ich freue mich auf eure Antworten.

frisbeescheibe
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bayraqiano
Gold Member
****
Offline




Beiträge: 6.855

           , Germany

Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich später
Staatsangehörigkeit: deutsch / irakisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EU-Doppelbürger: Verzicht auf dt. Staatsangehörigkeit für Familiennachzug nach EU-Recht
Antwort #1 - 06.07.2022 um 15:38:29
 
frisbeescheibe schrieb am 06.07.2022 um 14:03:40:
Die ABH an seinem Wohnort teilt dem A mit, dass ein Familiennachzug nach dem Freizügigkeitsgesetz nicht möglich sei, da A schließlich auch Deutscher und nicht nur EU-Ausländer sei. 


Wobei man diese Auskunft kritisch hinterfragen sollte. Falls er die deutsche Staatsangehörigkeit aufgrund der Einbürgerung erhalten hat, wäre in Anlehnung an das Lounes-Urteil des EuGH (Rechtssache C‑165/16) ein Nachzug weiterhin unter analoger Anwendung des § 12a FreizügG i.V.m Art. 21 AEUV ein Nachzug aufgrund des EU-Freizügigkeitsrechts möglich ist.

Das Urteil klärt auch die Frage, wie nach einer etwaigen Wiedereinbürgerung zu verfahren ist.
Zum Seitenanfang
  

Das steht nicht in den Verwaltungsvorschriften, also kann es nicht gehen.

Per PN beantworte ich nur Fragen, die nicht ins Forum passen.
 
IP gespeichert
 
frisbeescheibe
Themenstarter Themenstarter
Full Member
***
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 74

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EU-Doppelbürger: Verzicht auf dt. Staatsangehörigkeit für Familiennachzug nach EU-Recht
Antwort #2 - 15.07.2022 um 13:02:45
 
Vielen Dank für die Info!

Entschuldigung für die späte Antwort. Ich war im Urlaub und aus diesem Grund offline.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema