Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
§12 StAG versuchen oder kann ganzer Antrag abgelehnt werden ? (Gelesen: 191 mal)
Globetrotter2015
Themenstarter Themenstarter
Full Member
***
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 49
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich später
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag §12 StAG versuchen oder kann ganzer Antrag abgelehnt werden ?
26.08.2021 um 00:50:31
 
Hallo,

kann man beim Sachbearbeiter um Prüfung im individuellen Fall nach Ermessenssache §12 StAG bitten, oder kann es sein, dass es abgelehnt wird und damit die ganze Einbürgerungszusicherung futsch ist und man von vorne Anfangen darf ?

Hintergrund: Usbekistan ist nicht bekannt dafür eine Ausbürgerung auszustellen. 

Irgendwas muss ich mal machen, denn warten bis die Einbürgerungszusicherung abläuft bringt auch nichts.

Danke vorab.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Newman
Senior Member
****
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 102
Geschlecht: female
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Mitarbeiter/in Einbürgerungsb.
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: §12 StAG versuchen oder kann ganzer Antrag abgelehnt werden ?
Antwort #1 - 26.08.2021 um 07:58:26
 
Den Sachbearbeiter bitten kann man immer, da wird nicht gleich der ganze Antrag abgelehnt.
Allerdings wird das vor Ablauf der Einbürgerungszusicherung nicht viel bringen. Die Regelung, um die es hier geht, ist § 12 Abs. 1 S. 2 Nr. 3 3. Alt. StAG. Demnach wird Mehrstaatigkeit hingenommen, wenn über den vollständigen und formgerechten Entlassungsantrag nicht in angemessener Zeit entschieden wurde. Nach Nr. 12.1.2.3.3 VAH-StAG ist dieser Fall gegeben, wenn zwei Jahre nach Einreichen des Entlassungsantrags die Entlassung aus der Staatsangehörigkeit nicht erfolgt und mit einer Entscheidung innerhalb der nächsten sechs Monate nicht zu rechnen ist.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema