Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Fehler gemacht - Was nun? (Gelesen: 1.122 mal)
Themen Beschreibung: Die EBH ist genervt.
Mathew
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 2

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Fehler gemacht - Was nun?
18.02.2021 um 21:18:19
 
Liebe Forum-Mitglieder,

weiß jemand um Rat?

Ich habe über die letzten 9 Monate hinweg bei der EBH einige Veränderungen angetragen. Jobwechsel Ich + Partnerin, ich 2 mal..
da ich eine kurzfristige Beschäftigung hat, jetzt dann unbefristet wieder.

Hab den Sachbearbeiter kürzlich über die kurzfristige Beschäftigung und eine parallele Unternehmsgründung informiert.

Dieser wollte von mir aber keine weiteren Unterlagen und hat mich darum gebeten garnicht mehr zu schreiben, außer Er fragt mich um Unterlagen. Außerdem hat er betont das die EBH alle gleich behandelt und ich keine Extra Behandlung bekomme.

Ich war wohl etwas aufdringlich aber ich habe in den 9 Monaten vielleicht 5 mal geschrieben und außer 1 mal immer Änderungen mitgeteilt.

Jetzt bin ich überfragt was ich tun soll. Einfach warten? Aber auf was?

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
reinhard
Global Moderator
****
Offline




Beiträge: 14.385

Kiel, Schleswig-Holstein, Germany
Kiel
Schleswig-Holstein
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Flüchtlingshilfe
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fehler gemacht - Was nun?
Antwort #1 - 18.02.2021 um 23:10:11
 
Er hat wohl gesagt, wenn er noch Unterlagen benötigt, meldet er sich.

Du kannst also einfach warten, ob er noch Unterlagen benötigt. Wenn nicht, wirst Du dann eingebürgert, wenn Du dran bist.
Zum Seitenanfang
  
Homepage https://www.facebook.com/reinhard.pohl.16  
IP gespeichert
 
dim4ik
Senior Top-Member
****
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 791

Mitten in nirgendwo, Baden-Württemberg, Germany
Mitten in nirgendwo
Baden-Württemberg
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fehler gemacht - Was nun?
Antwort #2 - 27.02.2021 um 16:05:28
 
Mathew schrieb am 18.02.2021 um 21:18:19:
Ich habe über die letzten 9 Monate hinweg bei der EBH einige Veränderungen angetragen.

Und wann hast du die Einbürgerung beantragt? Auch vor neun Monaten? Hast Du noch keine Einbürgerungszusicherung bekommen? Welche Staatsangehörigkeiten besitzt Du derzeit?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Mathew
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 2

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fehler gemacht - Was nun?
Antwort #3 - 02.03.2021 um 15:02:11
 
@dim4ik schrieb am 27.02.2021 um 16:05:28:
Und wann hast du die Einbürgerung beantragt? Auch vor neun Monaten? Hast Du noch keine Einbürgerungszusicherung bekommen? Welche Staatsangehörigkeiten besitzt Du derzeit?

Hallo!

Leider habe ich keine Notifikation bekommen und erst jetzt diese Antwort gesehen!

Richtig, die Einbürgerung wurde vor 9/10 Monaten beantragt. Ich habe keine Einbürgerungszusicherung erhalten. Es wurden auch keine Dokumente seitdem von mir verlangt (Hatte aber bei Beantragung wirklich ALLES abgegeben was relevant sein könnte und wie gesagt immer Veränderungen bekannt gegeben inklusiver aller aktuellen Unterlagen wie Gehaltsabrechnungen, Arbeitsverträge etc.)

Einzig vor einem Monat wurde die Rückseite meines Abiturzeugnisses verlangt....(Wobei ich mich frage was meine Sachbearbeiterin damit will, aber gut..) Und auch ein aktueller Rentenversicherungsauszug wurde verlangt. Wobei ich nur 6 Monate vorher schon einen Auszug abgegeben hatte.

Ich hatte auch nach der Einbürgerungszusicherung gefragt aber dazu kam keine Reaktion, außer eben das ich die EBH in Ruhe lassen soll und es kein Vordrängeln gibt.

Eigentlich muss ja die Einbürgerung innerhalb von 6 Monaten entschieden werden? Bei mir ists eben schon länger und ich frage mich halt was das Ganze soll. Leider ist die Kommunikation meiner EBH nicht gerade intensiv deswegen habe ich mich hier an das Forum gewendet.


Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Saxonicus
Gold Member
****
Offline




Beiträge: 5.303
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: sächsisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fehler gemacht - Was nun?
Antwort #4 - 02.03.2021 um 18:09:16
 
Mathew schrieb am 02.03.2021 um 15:02:11:
Eigentlich muss ja die Einbürgerung innerhalb von 6 Monaten entschieden werden? 

Wer sagt denn so etwas?

Es liegt doch in der Natur der Sache, dass es eben nicht bei jeden Einbürgerungsbewerber unterschiedlich schnell oder nicht so schnell gehen kann.

Zum Einen weil das Ausbürgerungsersuchen aus der bisherigen Staatsangehörigkeit oftmals einen längeren Zeitraum in Anspruch nimmt und zum Anderen weil bei manchen Staatsangehörigen umfangreichere Ermittlungen als notwendig erachtet werden.

Mit einer nur 6monatiger Bearbeitungszeit dürfte wohl in den seltensten Fällen zu rechnen sein.
Zum Seitenanfang
  

Wer den Weg der Wahrheit geht, stolpert nicht.
 
IP gespeichert
 
dim4ik
Senior Top-Member
****
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 791

Mitten in nirgendwo, Baden-Württemberg, Germany
Mitten in nirgendwo
Baden-Württemberg
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fehler gemacht - Was nun?
Antwort #5 - 02.03.2021 um 20:06:17
 
Saxonicus schrieb am 02.03.2021 um 18:09:16:
Mit einer nur 6monatiger Bearbeitungszeit dürfte wohl in den seltensten Fällen zu rechnen sein.

Einige EBH brauchen dafür regelmäßig unter sechs Monaten.

Mathew schrieb am 02.03.2021 um 15:02:11:
Ich hatte auch nach der Einbürgerungszusicherung gefragt aber dazu kam keine Reaktion, außer eben das ich die EBH in Ruhe lassen soll und es kein Vordrängeln gibt.

Dann schick doch einen Einschreibebrief mit einer Frist zur sachlichen Entscheidung (=Erteilung der Einbürgerungszusicherung) und dem Hinweis auf § 75 VwGO - und gut is.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema