Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Sicherung des Lebensunterhalts während der Einbürgerung (Gelesen: 464 mal)
5ara bel kosbara
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 8

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: ägyptisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Sicherung des Lebensunterhalts während der Einbürgerung
08.05.2020 um 22:32:21
 
Hallo alle zusammen,

zurzeit befinde ich in der Anfangsphase des Einbürgerungsprozesses. Ich habe vor kurzem Geld überwiesen.
Meine Frage wäre: "Wie berechnet die Einbürgerungsbehörde, ob der Lebensunterhalt gesichert ist?/ Wieviel gilt pro Person" Wir sind eine vierköpfige Familie; Frau, Mann und 2 Töchterchen (5 Jahre und 2 Monate)
Eine weitere Frage ist: "Wird die Einkommenssituation bei den Behörden abgefragt oder berechnet dies die Einbürgerungsbehörde?"
Vielen Dank im Voraus!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
deerhunter
Silver Member
****
Online


i4a rocks!


Beiträge: 1.624

Brisbane, Australia
Brisbane
Australia
Geschlecht: male
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Mitarbeiter/in Polizei
Staatsangehörigkeit: Deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Sicherung des Lebensunterhalts während der Einbürgerung
Antwort #1 - 09.05.2020 um 10:31:25
 
Man muss nachweisen, dass man auch "perspektivisch", also relativ Zukunftssicher über genug Einkünfte verfügt. Diese muss man natürlich nachweisen mit Einkommensbelegen und "unbefristetem" Arbeitsvertrag! Das Einkommen muss höher sein, als der H Bedarf für 4 Personen + Miete usw.
Die EBH wird dazu eigene Berechnungen anstellen
Der  Lebensunterhalt  gilt i.d.R. als  gesichert,  wenn  er  ohne  Inanspruchnahme  öffentlicher  Mittel  bestritten  werden  kann.  Die  Berechnung  des  hierfür  notwendigen  Bedarfs  und  des  erforderlichen  Einkommens richtet sich bei erwerbsfähigen Personen nach dem SGB II.1 Dabei kommt es nicht darauf an, ob tatsächlich  Sozialleistungen  bezogen  werden,  sondern  nur  darauf,  ob  auf  diese  theoretisch  ein  Anspruch  besteht.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Don Omar
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 8

Dresden, Sachsen, Germany
Dresden
Sachsen
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: Ägypten
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Sicherung des Lebensunterhalts während der Einbürgerung
Antwort #2 - 15.05.2020 um 10:08:19
 
Genau wie deerhunter sagte. Nur noch ein Tipp: Man kann in Google nach "Hatz 4 Rechner" suchen und wissen wie viel man ungefähr monatlich (mindestens) verdienen soll. Zumindest habe ich genauso in meinem Fall bei der Einbürgerung gemacht und hat es funktioniert.

P.S: als ich dein Name las, musste ich einfach lachen Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema