Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
Verlust des Unbefristeten Niederlassungserlaubnis (Gelesen: 3.150 mal)
Bayraqiano
Gold Member
****
Offline




Beiträge: 6.496

           , Germany

Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich später
Staatsangehörigkeit: deutsch / irakisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Verlust des Unbefristeten Niederlassungserlaubnis
Antwort #15 - 10.06.2021 um 18:29:23
 
Grundsatz: Der Aufenthaltstitel erlischt, wenn der Ausländer aus einem seiner Natur nach nicht vorübergehenden Grunde ausreist (§ 51 Abs. 1 Nr. 6 AufenthG).

Schon dieser Begriff wird heute sehr weit verstanden, z.B. ein vollständiges Studium im Ausland, auch wenn die Dauer an sich eingrenzbar ist.

Ausnahme, von dir bereits zitiert. Sieht man von Deutschverheirataten ab, in der Praxis eine restriktive Regelung weil a) eine lange Voraufenthaltsdauer von 15 Jahren gefordert wird und das Hauptproblem b) die Sicherung des Lebensunterhalts gefordert wird.

Der Lebensunterhalt muss in solchen Fällen zum Zeitpunkt der Ausreise perspektivisch auf Dauer gesichert sein, sodass bei Rückkehr keine Inanspruchnahme von öffentlichen Leistungen zu erwarten ist. Daran scheitert es in der Praxis, weil wenige den Nachweis erbringen können. In der Regel gelingt das meist nur Rentnern oder sonst vermögende Personen, etwa mit vermietetem Eigentum.

Häufige Fehler in der Praxis:
- alle sechs Monate einreisen in dem Glauben, das würde ein Erlöschen verhindern.
- zu glauben, der Lebensunterhalt muss erst nach der Rückkehr gesichert sein.
Zum Seitenanfang
  

§ 1 Gesetz über die Begründung von Entscheidungen in Verwaltungsangelegenheiten
(1) Das haben wir schon immer so gemacht.
(2) Das haben wir noch nie so gemacht.
(3) Würden wir das jetzt so machen, könnte ja jeder kommen.

Per PN beantworte ich nur Fragen, die nicht ins Forum passen.
 
IP gespeichert
 
dim4ik
Senior Top-Member
****
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 788

Mitten in nirgendwo, Baden-Württemberg, Germany
Mitten in nirgendwo
Baden-Württemberg
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Verlust des Unbefristeten Niederlassungserlaubnis
Antwort #16 - 13.06.2021 um 18:08:09
 
Saxonicus schrieb am 07.07.2020 um 00:05:47:
@Stuttgarter hat aber behauptet, dass jeder Grenzübertritt
in und aus der EU im Pass vermerkt wird und das stimmt einfach nicht.

Das stimmt in der Tat nicht, mit der bereits begonnenen Instandsetzung von EES wird es sich aber ändern; es wird zwar nicht unbedingt im Pass vermerkt, aber jeder Grenzübertritt eines Ausländers wird schon im System geloggt.

Bayraqiano schrieb am 08.06.2021 um 17:25:56:
Das Gesetz geht hier einen anderen Weg. Solange der Lebensmittelpunkt nicht in Deutschland liegt, kann kein Aufenthaltstitel oberhalb des Schengenvisums bestehen. Ausnahmen hiervon gibt es wenige und die sind auch in der Gestaltung restriktiv.

Bei der NE gibt es tatsächlich wenige Ausnahmen, im Falle der EzDA-EU sieht es schon besser aus. Hätte der TS eine EzDA-EU vor seiner Ausreise bekommen, wäre jetzt das Ganze wohl um einiges einfacher gewesen...



Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bayraqiano
Gold Member
****
Offline




Beiträge: 6.496

           , Germany

Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich später
Staatsangehörigkeit: deutsch / irakisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Verlust des Unbefristeten Niederlassungserlaubnis
Antwort #17 - 13.06.2021 um 20:54:07
 
Die Erlaubnis zum DA-EU ist in der Praxis ein Ladenhüter und wird es wohl auch bleiben weil die NE in den allermeisten Fällen einfacher zu bekommen ist. Die zunehmenden Probleme in einer globalisierten Welt wird man nur über eine Lösung der Erlöschentatbestände der NE lösen können.
Zum Seitenanfang
  

§ 1 Gesetz über die Begründung von Entscheidungen in Verwaltungsangelegenheiten
(1) Das haben wir schon immer so gemacht.
(2) Das haben wir noch nie so gemacht.
(3) Würden wir das jetzt so machen, könnte ja jeder kommen.

Per PN beantworte ich nur Fragen, die nicht ins Forum passen.
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema