Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Einbürgerung (Gelesen: 642 mal)
Amin2014
Themenstarter Themenstarter
Junior Member
**
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 20

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich später
Zeige den Link zu diesem Beitrag Einbürgerung
23.06.2019 um 20:50:03
 
Hallo,

ich lebe seit ca 16 Jahren in D und habe hier mein Studium abgeschlossen und arbeite Vollzeit.
Ich habe seit ca 1,5 Jahren den Antrag auf Einbürgerung gestellt und einen Brief bekommen, dass es Erkenntnisse von der zuständigen Behörde gibt. Seit einem Jahr warte ich auf den Termin für dieses Gesprächs und als ich nachgefragt habe teilte man mir mit, dass es noch lange dauern wird...
Ich bin komplett sauber und nicht vorbestraft.
Ich habe damals eine Moschee besucht und denke deswegen man mich befragen möchte.
Was soll ich jetzt tun?
Kann mir ein Anwalt auch dabei helfen und das ganze beschleunigen?
Mit freundlichen Grüßen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
reinhard
Global Moderator
****
Offline




Beiträge: 14.369

Kiel, Schleswig-Holstein, Germany
Kiel
Schleswig-Holstein
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Flüchtlingshilfe
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Einbürgerung
Antwort #1 - 23.06.2019 um 22:15:41
 
"Erkenntnisse" bedeutet ja, dass eine Sicherheitsbehörde, zum Beispiel der Verfassungsschutz, irgend was über Dich hat. Das kann der Besuch einer Moschee oder eine Veranstaltung gewesen sein, die unter Beobachtung stand. Manchmal kann man bei der Beobachtung nicht unterscheiden, wer "mitmacht" und wer "nur guckt".

Du könntest (wenn Du willst) einen einmaligen Beratungstermin mit einer Anwältin oder Anwalt vereinbaren, um Dir deren Meinung dazu anzuhören. Danach kannst Du dann entscheiden, ob Du Dich von der Anwältin vertreten lässt oder es erstmal weiter allein versucht.

Bei solchen "Erkenntnissen" ist es meistens schwer, an echte Informationen ranzukommen, weil da irgend jemand an einen Geheimdienst irgend was berichtet hat, vielleicht weiß nicht einmal die Einbürgerungsbehörde Näheres.
Zum Seitenanfang
  
Homepage https://www.facebook.com/reinhard.pohl.16  
IP gespeichert
 
Mick
i4a-team
*****
Offline


immer lächeln ;)


Beiträge: 12.880

46282 Dorsten, Nordrhein-Westfalen, Germany
46282 Dorsten
Nordrhein-Westfalen
Germany
Geschlecht: male
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Mitarbeiter/in ABH/EBH
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Einbürgerung
Antwort #2 - 28.08.2019 um 21:50:42
 
Vom Thema abweichende Antworten wurden in dieses Thema verschoben.
Zum Seitenanfang
  

...   Viele Grüße von Mick    ...
Zitat:
Ich bin mir da aber nicht sicher aber es ist sicher 100% so.
(ich sach nicht von wem das ist. Aber es ist hier zu finden, wenn man richtig sucht)
Homepage https://www.facebook.com/miganator1  
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema