Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Arbeitsmarktprüfung (Gelesen: 327 mal)
Lewiafan
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 1

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich bin selbst Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: Russland
Zeige den Link zu diesem Beitrag Arbeitsmarktprüfung
08.05.2019 um 21:19:40
 
Hallo liebe Forummitglieder!

Nachstehend möchte ich Ihnen meine derzeitige aufenthaltsrechtliche Situation schildern:

03.03.2011- 24.07.2018 - Aufenthalt zu Studienzwecken  einschließlich Phase der Studienvorbereitung in einem Studienkolleg.
Abschluss: Bachelor of Science,Fachrichtung:Wirtschaftsingenieur
24.07.2018 bis 29.06.2019 - Aufenthalt nach  18 Abs.4,Satz 1 als Trainee in einem produzierenden Unternehmen.Diese Aufenthaltserlaubnis wurde ohne Beteiligung der Bundesagentur für Arbeit erteilt und somit ohne Prüfung von Arbeitsbedingungen gemäß § 39 Aufenthg.
Am 26.06 habe ich einen Termin zur Vorsprache bei der zuständigen Ausländerbehörde, um meine Aufenthaltserlaubnis verlängern zu lassen. Nach Rücksprache mit meinem Chef wurde ich versichert, dass ich anschließend an meine Trainee-Tätigkeit einen unbefristeten Arbeitsvertrag für die Stelle als Key Account Manager erhalten soll.Die Gehaltshöhe  ist mit noch nicht bekannt.Ausgehend von den angeforderten Unterlagen, die ich bei Vorsprache vorlegen soll, wird von der Seite der Ausländerbehörde eine Zustimmungsanfrage an die ZAV übermittelt. Jetzt möchte ich folgendes klären:
1)kann ich in diesem Fall auf § 9 Abs. 1,Satz 3 berufen und uneingeschränkten Arbeitsmarktzugang (ohne Prüfung der Arbeitsbedingungen) erhalten?
2) Sollte die Gehaltshöhe bei der Prüfung der Arbeitsbedingungen unter dem ortsüblichen Lohn in meinem Region und in der jeweilugen Branche  liegen und die Erteilung der Aufenthaltserlaubnis versagt werden,kann ich zur Aufenthaltserlaubnis nach §18c Aufenthg bis 6 Monate wechseln.
3)Habe ich einen Anspruch auf ALG 1,wenn ich im Besitz der Aufenthlatserlaubnis nach § 18c Aufenthg wäre.
Vielen Dank!

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema