Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Namensänderung nach einbürgerung (Gelesen: 1.467 mal)
hemera
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 3
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich später
Staatsangehörigkeit: türkisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Namensänderung nach einbürgerung
08.10.2012 um 17:27:35
 
Hallo,

da ich jetzt schon verschiedenes zu dem Thema gelesen habe und nicht richtig verstehe, frage ich lieber noch mal hier nach hoffe jemand kann mir helfen  Smiley

Mein Mann hat jetzt seine Einbürgerungsurkunde unter  bekommen. Bevor er seinen Personalausweis beantragt wollte er seinen Vornamen ändern.

Im Internet habe ich wo gelesen das als Grund geht

-exotischer Vorname bei Einbürgerung


Beim Standesamt sagte man das es schwierig sei da der vorname nur mit wichtigem Grund geändert werden kann.

Da er aber jetzt eingebürgert wurde müsste es doch einfacher sein einen deutschen Vornamen anzunehmen, oder?

Kann er als Grund angeben dass er einen deutschen Vornamen möchte anstatt seines jetzigen ausländischen?


Danke und Grüße Hemera
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
birk
Full Top-Member
***
Offline




Beiträge: 319

xyz, Rheinland-Pfalz, Germany
xyz
Rheinland-Pfalz
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von ehem. Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: D
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Namensänderung nach einbürgerung
Antwort #1 - 08.10.2012 um 18:25:15
 
Die Antwort gibt  §47 EGBGB:

Zitat:
Artikel 47
Vor- und Familiennamen

(1) Hat eine Person nach einem anwendbaren ausländischen Recht einen Namen erworben und richtet sich ihr Name fortan nach deutschem Recht, so kann sie durch Erklärung gegenüber dem Standesamt
     1.      aus dem Namen Vor- und Familiennamen bestimmen,
     2.      bei Fehlen von Vor- oder Familiennamen einen solchen Namen wählen,
     3.      Bestandteile des Namens ablegen, die das deutsche Recht nicht vorsieht,
     4.      die ursprüngliche Form eines nach dem Geschlecht oder dem Verwandtschaftsverhältnis abgewandelten Namens annehmen,
     5.      eine deutschsprachige Form ihres Vor- oder ihres Familiennamens annehmen; gibt es eine solche Form des Vornamens nicht, so kann sie neue Vornamen annehmen.
Zum Seitenanfang
  

"Reisepässe verursachen immer nur ehrlichen Leuten Probleme. Gaunern erleichtern sie bloß die Flucht."
Jules Verne, Reise um die Erde in 80 Tagen
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema