Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
: AufenthG § 25 abs 5 Darf man damit reisen? (Gelesen: 7.819 mal)
Themen Beschreibung: AufenthG § 25 abs 5 Darf man damit ins ausland reisen?
Selmedin
Themenstarter Themenstarter
Junior Member
**
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 14

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich vielleicht später
Zeige den Link zu diesem Beitrag : AufenthG § 25 abs 5 Darf man damit reisen?
27.03.2011 um 13:34:39
 
Mein vater hat eine aufenthaltserlaubnis nach AufenthG § 25 abs5

Darf mein vater damit ins ausland reisen oder nicht??

Danke fuer eure antworten.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bayraqiano
Gold Member
****
Offline




Beiträge: 6.208

           , Germany

Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich vielleicht später
Staatsangehörigkeit: deutsch / irakisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: : AufenthG § 25 abs 5 Darf man damit reisen?
Antwort #1 - 27.03.2011 um 13:55:40
 
Ja, man kann. Bei der Wiedereinreise sollte die AE aber noch gültig sein. Außerdem darf man sich nicht länger als sechs Monate außerhalb Deutschlands aufhalten.

Generell kann man mit einer deutschen AE visumfrei in alle Schengen Staaten einreisen und sich bis zu 90 Tagen aufhalten. Für andere Staaten wäre eventuell ein Visum nötig, das richtet sich nach der Staatsangehörigkeit deines Vaters.
Zum Seitenanfang
  

Politisch Verfolgten wird im Rahmen des gemeinsamen europäischen Asylsystems Schutz gewährt.
— Art. 16a GG nach Hailbronner, ZAR 2009, 369 (376)

Per PN beantworte ich nur Fragen, die nicht ins Forum gehören.
 
IP gespeichert
 
Selmedin
Themenstarter Themenstarter
Junior Member
**
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 14

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich vielleicht später
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: : AufenthG § 25 abs 5 Darf man damit reisen?
Antwort #2 - 27.03.2011 um 14:00:39
 
Danke erst mal Aber kann man mit AufenthG § 25 abs 5 aus humanitärische grunden auch sicher damit reissen??
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
reinhard
Global Moderator
****
Online




Beiträge: 14.020

Kiel, Schleswig-Holstein, Germany
Kiel
Schleswig-Holstein
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Flüchtlingshilfe
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: : AufenthG § 25 abs 5 Darf man damit reisen?
Antwort #3 - 27.03.2011 um 14:40:33
 
Selmedin schrieb am 27.03.2011 um 14:00:39:
Danke erst mal Aber kann man mit AufenthG § 25 abs 5 aus humanitärische grunden auch sicher damit reissen??


Du wiederholst die Frage, obwohl die Antwort schon da ist:


Bayraqiano schrieb am 27.03.2011 um 13:55:40:
Ja, man kann.


Oder glaubst Du dem Antwortenden nicht?

Er hat Recht!
Zum Seitenanfang
  
Homepage https://www.facebook.com/reinhard.pohl.16  
IP gespeichert
 
Selmedin
Themenstarter Themenstarter
Junior Member
**
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 14

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich vielleicht später
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: : AufenthG § 25 abs 5 Darf man damit reisen?
Antwort #4 - 27.03.2011 um 15:18:29
 
reinhard schrieb am 27.03.2011 um 14:40:33:
Oder glaubst Du dem Antwortenden nicht? 

Ich wollt nur mal sicher gehen danke euch ihr habt mir sehr geholfen...ihr seid das beste asyl forum den es gibt wirklich super
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sebastian D.
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 4

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Verlobt mit Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: Deutscher
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: : AufenthG § 25 abs 5 Darf man damit reisen?
Antwort #5 - 07.04.2011 um 11:52:29
 
Hallo, ich bin mal so dreist und nutze den Thread für meine eigene sehr ähnliche Frage:

Gilt das gleiche auch für Aufenthaltserlaubnisse nach 25.4?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
schweitzer
Global Moderator
i4a-Ehrenmitglied
****
Offline


Das Herz hat Gründe, die
der Verstand nicht kennt.


Beiträge: 9.269

***, Mecklenburg-Vorpommern, Germany
***
Mecklenburg-Vorpommern
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von ehem. Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: Bundesrepublik Deutschland
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: : AufenthG § 25 abs 5 Darf man damit reisen?
Antwort #6 - 07.04.2011 um 11:56:34
 
Ja, auch damit kannst Du in die Schengen Staaten reisen, für einen visafreien Aufenthalt für bis zu drei Monaten.


=schweitzer=
Zum Seitenanfang
  

"Das Reich der Freiheit beginnt dort, wo man für das Zurückstellen seines Egoismus nicht mehr bestraft wird."  -Daniela Dahn- "Ich bin mit meinem Menschsein derart ausgelastet, dass ich nur ganz selten dazu komme, Deutscher zu sein." -Volker Pispers-  +++  Mehr über mich erfährt man hier:
über schweitzer
Homepage  
IP gespeichert
 
gc
Senior Top-Member
****
Offline




Beiträge: 723

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Flüchtlingshilfe
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: : AufenthG § 25 abs 5 Darf man damit reisen?
Antwort #7 - 13.04.2011 um 00:27:19
 
Selmedin schrieb am 27.03.2011 um 13:34:39:
Mein vater hat eine aufenthaltserlaubnis nach AufenthG § 25 abs5. Darf mein vater damit ins ausland reisen oder nicht??


Die AE nach § 25 V wird wegen Unmöglichkeit der Ausreise ins Herkunftsland erteilt. Bereits eine Besuchsreise ins Herkunftsland kann dann in bestimmten Fallkonstellationen zum Erlöschen der Aufenthaltserlaubnis führen. Denn eine Ausreise ist dann ja offenbar doch möglich gewesen.

Das gilt vor allem dann, wenn Grund der AE-Erteilung nicht humanitäre/rechtliche Gründe bzw. der Grad der Integration in Deutschland, sondern die technische/rechtliche Unmöglichkeit der Rückkehr bzw. Gefahren im Herkunftsland waren (Beispiel: Palästinenser aus dem Libanon mit AE nach § 25 V).

Also: Es kommt immer auf den konkreten Einzelfall an! Reisen in andere Länder als das Herkunftsland sind für das Aufenthaltsrecht kein Problem.
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema