Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
Pass, nicht wirklich falsch ????? (Gelesen: 24.376 mal)
ronny
Platin Member
*****
Offline


Je ne regrette rien!


Beiträge: 8.332

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Mitarb. Standesamtsaufsicht
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Pass, nicht wirklich falsch ?????
Antwort #30 - 30.08.2004 um 07:31:53
 
Zitat:
Das ganze kam nur zu tage, weil wir auf das STANDESAMT gegangen sind, um ihm als Vater nachtragen zu lassen - und die jetzt sagen, was ich eine Frechheit finde, ich zitiere:"DA sie Ihre 2. Identität auch mit dem jetzt vorgelegten Reisepass nicht eindeutig nachweisen können, wird die Beischreibung Ihrer Vaterschaft zu dem o.g. Kind weiterhin abgelehnt "
[beifall=beifall.gif]

Die Ablehnung ist die einzig richtige und logische Folge der (leider) weit verbreiteten Unsitte, ohne Paß einzureisen. Was nützt einem Kind ein Vater, dessen Identität nicht feststeht?
Der Staat hat (neben der blauäugigen und verliebten, deswegen häufig betriebsblinden Mutter Smiley) eine Verantwortung gegenüber dem Kind, diesem zu dem tatsächlichen Vater zu verhelfen.


Warum werden Pässe nicht abgegeben, wie es vorgeschrieben ist?
Zitat:
Kennst Du einen Asylanten vom afrikanischen Kontinent, der über einen Pass verfügt?

Weil genau das ausgenutzt und durchgezogen werden soll, was Doc eindrücklich geschildert hat. Daumen hoch

Es kommt einem das K......  :kotzwenn man immer wieder mit den "wechselnden Identitäten" konfrontiert wird, und gezwungen ist Strafverfahren auch gegen Urkundsbeamte einzuleiten weil eine Straftat im Amt § 348 StGB vorliegen könnte.
Wer zwingt einen Asylbewerber dazu, den Paß nicht abzugeben oder eine andere Identität anzunehmen?
Welche anderen Motive als unlautere stecken hinter der "Paßunterdrückung" ?

Wer muß sich da im Gegenzug wundern, dass mittlerweile sogar der gutmütigste Standesbeamte wach wird ?

@ Samurai
Zitat:
Außerdem kenne ich ihn schon 3,5 Jahre.


Bist Du Dir da wirklich sicher, insbesondere nachdem Du ja schon gebranntes Kind zu sein scheinst?

Viele Grüße
ronny
Zum Seitenanfang
  

...      Sich täglich selber noch im Spiegel erkennen zu können, ist wichtiger als jeder Titel und jede Beförderung. -eigen-   Wenn nur noch Gehorsam gefragt ist und nicht mehr Charakter, dann geht die Wahrheit, und die Lüge kommt.                                                    Ödön von Horváth
ronbonchauvi58  
IP gespeichert
 
Samurai
Themenstarter Themenstarter
Full Member
***
Offline




Beiträge: 40
Geschlecht: female

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich später
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Pass, nicht wirklich falsch ?????
Antwort #31 - 30.08.2004 um 08:18:24
 
Ja, ich bin ein gebranntes Kind........aber mein jetziger und mein Ex sind Tag und Nacht.

Ich habe noch nie einen so fürsorglichen und liebevollen Mann und Vater erlebt.

so und nun gehen wir zur ABH.........

schönen Montag noch
Zum Seitenanfang
  

Herzenswunsch: Federleicht und doch felsenfest, vogelfrei und doch hautnah, beflügelt und doch verwurzelt
 
IP gespeichert
 
Abu
Silver Member
****
Offline




Beiträge: 2.772

Kleinmachnow, Germany
Kleinmachnow
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von ehem. Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: Deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Pass, nicht wirklich falsch ?????
Antwort #32 - 30.08.2004 um 09:51:21
 
Zitat:
@ Muyiwa

Wo ist denn der ursprüngliche Pass Deines Mannes hingekommen  Fragezeichen

Abu


Zitat:
Hallo Abu,

normalerweise ist es nicht meine Art eine Frage mit einer Gegenfrage zu beantworten. Aber diesmal tue ich es: Kennst Du einen Asylanten vom afrikanischen Kontinent, der über einen Pass verfügt? Ich nicht. Ich kenne allerdings nicht allzu viele, das muss ich zugeben. Aber die, die ich kenne, haben alle keinen. Und wo die Pässe abgeblieben sind, weiß wohl jeder. Also, was sollte die Frage?


@ Muyiwa

Schon mal was von "rhetorischen Fragen" gehört?

Die Sache ist doch ganz einfach:
Wer seinen Pass nicht wegwirft, muß sich auch nicht mit der fehlenden Anerkennung von Proxy-Pässen herumschlagen.

Mein Mitleid mit Euch ist sehr begrenzt...

Abu
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ronny
Platin Member
*****
Offline


Je ne regrette rien!


Beiträge: 8.332

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Mitarb. Standesamtsaufsicht
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Pass, nicht wirklich falsch ?????
Antwort #33 - 30.08.2004 um 09:55:43
 
Zitat:
Die Sache ist doch ganz einfach:
Wer seinen Pass nicht wegwirft, muß sich auch nicht mit der fehlenden Anerkennung von Proxy-Pässen herumschlagen.

Mein Mitleid mit Euch ist sehr begrenzt...


Da bleibt nur eine Antwort  [beifall=beifall.gif] [beifall=beifall.gif] [beifall=beifall.gif]

ronny
Zum Seitenanfang
  

...      Sich täglich selber noch im Spiegel erkennen zu können, ist wichtiger als jeder Titel und jede Beförderung. -eigen-   Wenn nur noch Gehorsam gefragt ist und nicht mehr Charakter, dann geht die Wahrheit, und die Lüge kommt.                                                    Ödön von Horváth
ronbonchauvi58  
IP gespeichert
 
Samurai
Themenstarter Themenstarter
Full Member
***
Offline




Beiträge: 40
Geschlecht: female

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich später
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Pass, nicht wirklich falsch ?????
Antwort #34 - 30.08.2004 um 18:22:21
 
@doc

sicher hast du da auch recht....aber ich denke nicht, dass du in dieser Behausung wohnen möchtest, in der er untergebracht war - und ich glaube auch nicht, dass du  immer mit "Mindeshaltbarkaeitsdatum- abgelaufene " Ware gegessen hättest.


ich weiß nicht,was ihn davon abehalten hat zur Botschaft zu gehen - seine Nationalität haben wir dieses Jahr klar gestellt - aber das will ja keiner glauben.......

Eine Frage hätte ich noch: Wird der "Proxy"- Pass - den wir übrigens nicht bekommen haben bei der ABH ( weil die ihn an die Botschaft zurückschickt ....sorry, aber blöder kann´s ja auch nicht sein....ich verstehe es einfach nicht, was wäre das Problem gewesen uns den Pass zu geben, wir gehen doch eh auf die Botschaft ?)

Also nochmal: Wird der Proxy-Pass dann umgewandelt in einen legalen Pass, indem die Botschaft dann irgendeinen Stempel reinhaut????

ODER

Müssen wir einen neuen Pass machen lassen, der uns sage und schreibe dann 250,-- EUR kosten wird - lt. Botschaftsmitarbeiter ?


Wir müssen ja eh warten bis der Proxy bei der Botschaft ist - also nächste Woche Botschaft.......heut war er noch nicht mal in der ABH ..........

so sieht es in mir drin aus:

Schockiert/Erstauntm   motz    explo    kopfhau  :wand
Zum Seitenanfang
  

Herzenswunsch: Federleicht und doch felsenfest, vogelfrei und doch hautnah, beflügelt und doch verwurzelt
 
IP gespeichert
 
Mick
i4a-team
*****
Offline


immer lächeln ;)


Beiträge: 12.928

46282 Dorsten, Nordrhein-Westfalen, Germany
46282 Dorsten
Nordrhein-Westfalen
Germany
Geschlecht: male
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ex-Mitarbeiter ABH, Hobbyist
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Pass, nicht wirklich falsch ?????
Antwort #35 - 30.08.2004 um 18:53:05
 
Hallo Samurai,

unter Vorbehalt, da mir die Ghana-Proxy-Pass-Erfahrung fehlt:
Dieser Pass mit seiner bestimmten Seriennummer ist auf falschem Wege ausgestellt worden und wird für einen Aufenthalt nicht anerkannt. Ungültige Pässe kann man nicht in gültige "umwandeln". Wenn Du dann noch berücksichtigst, dass die Botschaft sicher gerne 250 € einnimmt, wird wohl kein Weg an einem neuen Pass vorbei führen.
Zum Seitenanfang
  

...   Viele Grüße von Mick    ...
Zitat:
Ich bin mir da aber nicht sicher aber es ist sicher 100% so.
(ich sach nicht von wem das ist. Aber es ist hier zu finden, wenn man richtig sucht)
Homepage https://www.facebook.com/miganator1  
IP gespeichert
 
Muyiwa
Junior Top-Member
**
Offline




Beiträge: 217

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: Deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Pass, nicht wirklich falsch ?????
Antwort #36 - 31.08.2004 um 12:44:19
 
@Ronny und Abu

Zitat:
Mein Mitleid mit Euch ist sehr begrenzt...


Ich erwarte und brauche auch kein Mitleid. Selbst Verständis bekommt man in der Regel sowieso nur von Personen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden.

In erster Linie wollte ich aufklären, welche Probleme auf einen zukommen können, mit denen man nicht gerechnet hat. Auf die Idee, dass ein von einer Botschaft ausgestellter Pass nicht akzeptabel sein kann, muss man ja schließlich erst mal kommen.

Wie gesagt:
Zitat:
Ein "Normalbürger" kennt doch den Ausdruck Proxy überhaupt nicht und schon gar nicht die genaue Definition.


Außerdem hatte ich recht deutlich zum Ausdruck gebracht, dass ich mich hauptsächlich darüber geärgert habe, dass man uns Informationen vorenthalten hat.

Gott sei Dank gibt es dieses Forum, um Informationen zu bekommen, die einem so manch ein Mitarbeiter einer Behörde nicht gibt.

Ich verstehe diese Forum auch in erster Linie als eines in dem man Informationen bekommt. Zumindest ich brauche keine erhobenen Zeigefinger und falsche Unterstellungen.


@Samurai

Zitat:
Müssen wir einen neuen Pass machen lassen, der uns sage und schreibe dann 250,-- EUR kosten wird - lt. Botschaftsmitarbeiter ?


Mit 250 Euro seid Ihr noch echt günstig dabei. Die Nigerianischen Botschaften nehmen 380 Euro (die wir jetzt wahrscheinlich sogar ein zweites Mal zahlen dürfen).

Wenn der vorliegende Pass als Proxy deklariert wurde, habt Ihr nur die Möglichkeit einen neuen ausstellen zu lassen.

Ich kann Dir nur den Rat geben, versuche Dich nicht allzu sehr darüber zu ärgern. Du kannst es eh nicht ändern.

Ich versuche immer meine Energie auf die Dinge zu verwenden, die ich beeinflussen kann.
Gelingt mir auch nicht immer bzw. nicht im ersten Anlauf, aber versuchen kann man es.

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
peku
Ex-Mitglied
*


i4a rocks!


Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich später
Staatsangehörigkeit: DE
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Pass, nicht wirklich falsch ?????
Antwort #37 - 31.08.2004 um 15:48:49
 
zum Begriff Proxy Pass:

Ich habe aus gg. Anlass noch mal rumgehört.Als Proxy Pass wird alut dieser Auskunft nur die nigerianischen pässe bezeichnet die in Abwesenheit des Passinhabers IN NIGERIA  ausgestellt wurden.Von Botschaften ausgestellte Pässe sollen demnach keine Proxypässes sein,selbst wenn der Passinhaber nicht bei deer Botschaft gewesen ist.
Mick,Doc usw...was wisst ihr darüber?????

gruss peku
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Mick
i4a-team
*****
Offline


immer lächeln ;)


Beiträge: 12.928

46282 Dorsten, Nordrhein-Westfalen, Germany
46282 Dorsten
Nordrhein-Westfalen
Germany
Geschlecht: male
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ex-Mitarbeiter ABH, Hobbyist
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Pass, nicht wirklich falsch ?????
Antwort #38 - 31.08.2004 um 16:06:45
 
Zitat:
zum Begriff Proxy Pass:

Ich habe aus gg. Anlass noch mal rumgehört.Als Proxy Pass wird alut dieser Auskunft nur die nigerianischen pässe bezeichnet die in Abwesenheit des Passinhabers IN NIGERIA  ausgestellt wurden.Von Botschaften ausgestellte Pässe sollen demnach keine Proxypässes sein,selbst wenn der Passinhaber nicht bei deer Botschaft gewesen ist.
Mick,Doc usw...was wisst ihr darüber?????

gruss peku


Hi Peku,
1.
Vorliegend geht es nicht um nigerianische Pässe
2.
Bisher ist bekannt, dass nigerianische Proxy-Pässe in Nigeria ausgestellt werden.
3.
Von einem Proxy-Pass spricht man generell, wenn dieser durch einen Stellvertreter besorgt wird. Wenn dieses nach dem Recht des Staates nicht zulässig ist, wäre es mir wurscht, ob der Pass von einer Botschaft oder von einer Passbehörde im Heimatland des Betroffenen ausgestellt wurde. Ggf. würde ich veranlassen, dass die in Deutschland verantwortlichen Behörde eine Entscheidung hierzu treffen.
Zum Seitenanfang
  

...   Viele Grüße von Mick    ...
Zitat:
Ich bin mir da aber nicht sicher aber es ist sicher 100% so.
(ich sach nicht von wem das ist. Aber es ist hier zu finden, wenn man richtig sucht)
Homepage https://www.facebook.com/miganator1  
IP gespeichert
 
ronny
Platin Member
*****
Offline


Je ne regrette rien!


Beiträge: 8.332

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Mitarb. Standesamtsaufsicht
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Pass, nicht wirklich falsch ?????
Antwort #39 - 31.08.2004 um 16:29:30
 
Zitat:
Von einem Proxy-Pass spricht man generell, wenn dieser durch einen Stellvertreter besorgt wird. Wenn dieses nach dem Recht des Staates nicht zulässig ist, wäre es mir wurscht, ob der Pass von einer Botschaft oder von einer Passbehörde im Heimatland des Betroffenen ausgestellt wurde.


Das mit der Stellvertretung ist doch das Grund-Übel.
Egal wer, bei wem, für wen, einen Paß beantragt und ausstellt, hat dessen Identität zu prüfen.

Dabei ist es völlig egal, ob der Staat diese (ggf. Nicht-) Prüfung erlaubt, oder (siehe oben) GHANA ausdrücklich
verbietet.

Jeder Proxy-Paß läßt Zweifel an der Identität aufkommen, die im Streitfall  Griesgrämig zu Lasten desjenigen gehen (müssen), der mir seine Identität nachweisen will.

Zum Seitenanfang
  

...      Sich täglich selber noch im Spiegel erkennen zu können, ist wichtiger als jeder Titel und jede Beförderung. -eigen-   Wenn nur noch Gehorsam gefragt ist und nicht mehr Charakter, dann geht die Wahrheit, und die Lüge kommt.                                                    Ödön von Horváth
ronbonchauvi58  
IP gespeichert
 
Samurai
Themenstarter Themenstarter
Full Member
***
Offline




Beiträge: 40
Geschlecht: female

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich später
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Pass, nicht wirklich falsch ?????
Antwort #40 - 01.09.2004 um 15:02:43
 
DER Proxy- Pass wurde ja nicht von irgendwem beantragt, sondern von der Familie mit seiner Geburtsurkuinde etc.......

Der Witz ist auch der, dass der selbe Botschaftsmitarbeiter, der in Ghana den Pass ausgestellt hat, jetzt in Berlin in der gh. Botschaft ist, und meinem Freund am Telefpon gesagt hat, dass er einen neuen braucht und der 250,--EUR kostet .

GANZ GANZ TOLL


@ronny

Du bist anscheinend mit einer Frau aus den EU-STaaten verheiratet, oder???

Du höst Dich nämlich so an, wenn Du schon mal solche Probleme gehabt hättest wie ich sie jetzt habe oder wie
Muyiwa, würdest Du anders reden.

@muyiwa

Du hast recht, ich sollte mich nicht über sachen aufregen, die ich eh nicht ändern kann - mein Freund versteht es halt irgendwie nicht, dass er einen neuen Pass beantragen muß. Das ist mien Problem - ich rede da teilweise gegen Windmühlen und dann kommt noch dazu, dass er sagt, es seien die dt. Behörden, aber es hängt ja seine Botschaft auch mit drin.....also...?

:wait

ggggggrrrr

Zum Seitenanfang
  

Herzenswunsch: Federleicht und doch felsenfest, vogelfrei und doch hautnah, beflügelt und doch verwurzelt
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema