i4a - Das Board
https://www.info4alien.de/cgi-bin/forum/YaBB.cgi
Ausländerrecht >> Aufenthalt wegen Arbeit, Studium, Aupair, Sprachkurs u.ä. >> FEG und Mindestlohn erreichen durch zwei Jobs
https://www.info4alien.de/cgi-bin/forum/YaBB.cgi?num=1706123063

Beitrag begonnen von Mamaschlumpfine am 24.01.2024 um 20:04:23

Titel: FEG und Mindestlohn erreichen durch zwei Jobs
Beitrag von Mamaschlumpfine am 24.01.2024 um 20:04:23
Hallo liebe Mitglieder,

kurz eine Frage:

Das Gehalt des Hauptarbeitgebers ist knapp unter dem erforderlichen Mindestgehalt (xy% der Beitragsbemessungsgrenze in der allgemeinen Rentenversicherung). Durch einen Minijob in einem Bereich, der nicht unter „Fachmann“ fällt, könnte man durch Zahlung in die Rentenkasse diesen Mindestlohn erreichen. Es liegt auch ein konkretes Angebot für beide Stellen vor.

Wären damit die Voraussetzungen hinsichtlich des Mindestgehaltes für Paragraph 18b bzw. 18g erfüllt? Oder ist es zwingend notwendig, dass man nur durch EINEN Job die erforderliche Prozentzahl der Beitragsbemessungsgrenze erreicht.

Lieben Dank an alle 🙂




Titel: Re: FEG und Mindestlohn erreichen durch zwei Jobs
Beitrag von Aras am 24.01.2024 um 21:19:55
Sofern du dich auf die %-Grenze bezüglich der Blauen Karte EU beziehst, würde ich es verneinen. Überleg mal weiter... wenn es nicht reicht, dann vielleicht mit zwei zusätzlichen Minijobs? Oder gar drei? Kann also nicht passen. Die % Grenze soll ja gerade Lohndumping vermeiden (auch wenn die %-Grenze schon irgendwie lächerlich niedrig ist).

Bezüglich 18b habe ich keine Ahnung. Lese ich das Gesetz würde ich vermuten, dass es eine AE gibt, sofern das Gehalt nicht unangemessen ist.

i4a - Das Board » Powered by YaBB 2.4!
YaBB © 2000-2009. Alle Rechte vorbehalten.