i4a - Das Board
https://www.info4alien.de/cgi-bin/forum/YaBB.cgi
Ausländerrecht >> EU- und Schengenrecht (inclusive Besuchsaufenthalte) >> Arbeiten in der EU
https://www.info4alien.de/cgi-bin/forum/YaBB.cgi?num=1592918564

Beitrag begonnen von Tenedor am 23.06.2020 um 15:22:43

Titel: Arbeiten in der EU
Beitrag von Tenedor am 23.06.2020 um 15:22:43
Hallo,

hätte eine kurze Frage bezüglich Arbeitserlaubnis im Zusammenhang mit einer Aufenthaltserlaubnis nach 25 Abs.4s. 2.
Die Arbeitserlaubnis und selbstständige Tätigkeit sind in Verbindung mit der Aufenthaltserlaubnis gestattet.
Wenn ich einen Arbeitsvertrag nach deutschem Recht in Deutschland abschließe und die Firma auch Sitz in Deutschland hat, ist es möglich auch in einem anderen EU Land für gewisse Zeit zu arbeiten. Die Krankenversicherungsbescheinigung wird natürlich wie bei jeden Arbeitnehmer von der Firma gestellt.
Hoffe, habe ich die Frage verständlich formuliert.

Danke im Voraus

Titel: Re: Arbeiten in der EU
Beitrag von Petersburger am 23.06.2020 um 16:48:36
Wenn Dein Arbeitgeber mit Sitz in Deutschland Dich als seinen ordnungsgemäß sozialversicherungspflichtig beschäftigten Mitarbeiter zu Arbeiten ins EU-Ausland entsendet, die dort im Rahmen seiner Dienstleistungsfreizügigkeit erforderlich sind, dann darfst Du diese Arbeiten auch durchführen. Ggf. mit einem Vander-Elst-Visum des anderen EU-Staates im Pass.

Titel: Re: Arbeiten in der EU
Beitrag von Tenedor am 24.06.2020 um 10:24:58
Interessant. Das konnte ich nach langer Suche im Google nicht finden. Es ist etwas spezifischer Fall. Auch nie was von Vander-Elst-Visum gehört, jetzt lese ich gerade darüber.

Haben Sie vielen dank

Titel: Re: Arbeiten in der EU
Beitrag von erne am 24.06.2020 um 11:21:37
brauchst aber (ggf.) eine A1 Bescheinigung vom AG (nicht Zertifikat  für Sprachkenntnisse, sondern wegen Sozialversicherung)

Titel: Re: Arbeiten in der EU
Beitrag von lottchen am 24.06.2020 um 11:44:04
Müsste das Vander-Elst-Visum nicht der AG beantragen? Das ist übrigens auch nur nötig, wenn die Entsendung länger als 3 Monate dauert.

Titel: Re: Arbeiten in der EU
Beitrag von Petersburger am 24.06.2020 um 13:55:18

lottchen schrieb am 24.06.2020 um 11:44:04:
Müsste das Vander-Elst-Visum nicht der AG beantragen? 

Und der legt dann auch den Pass des Geschäftsführers vor?

Da ich weder weiß, was der TS für eine StAng und was für Dokumente besitzt noch die konkreten Regelungen des Zielstaates kenne, sollte der Hinweis auf allgemeine Regelungen reichen.
Was, wenn der ein nur in Deutschland anerkanntes Reisedokument besitzt?

Einzelheiten zum Recht anderer EU-Staaten sind ohnehin nicht unser Spezialgebiet.

Dass aber ein Visum von demjenigen beantragt wird, dessen Personendaten eingetragen werden sollen, dürfte weltweit ziemlich einheitlich sein.

Titel: Re: Arbeiten in der EU
Beitrag von Tenedor am 24.06.2020 um 15:59:14

erne schrieb am 24.06.2020 um 11:21:37:
brauchst aber (ggf.) eine A1 Bescheinigung vom AG (nicht Zertifikat  für Sprachkenntnisse, sondern wegen Sozialversicherung)


Ja, das weiß ich, gilt auch übrigens für deutsche Staatsangehörige, speziell die Schweizer sind da empfindlich was für deutsche Firmen manchmal Albtraum sein kann weil die Bescheinigung kriegt man nicht am Freitag Abend und der Einsatz soll am Samstag stattfinden. A 1 Sprachzertifikat für Dänisch oder Dutch würde ich persönlich wohl nicht bekommen  :(

"Was, wenn der ein nur in Deutschland anerkanntes Reisedokument besitzt?"

International anerkannter Reisedokument in Form eines Reisepasses ist vorhanden sowie Aufenthalstgehnemigung für BRD

i4a - Das Board » Powered by YaBB 2.4!
YaBB © 2000-2009. Alle Rechte vorbehalten.