Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 


  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
Doppelbürgerschaft vor 2000 - Optionspflicht nicht erhalten? (Gelesen: 867 mal)
Themen Beschreibung: Doppelbürgerschaft vor 2000
davedcohen
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 5

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich vielleicht später
Staatsangehörigkeit: Deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Doppelbürgerschaft vor 2000 - Optionspflicht nicht erhalten?
12.01.2018 um 11:37:40
 
Hallo zusammen,

Ich habe eine Frage betreffend einer Person meines Umfeldes.

Situation ist die folgende:
Die Person ist ein Türk-Deutscher.

Eingebürgert wurde die Person zwischen 6-7 Jahre(1991 Geburt), diese Person hat die zusammen mit der Mutter erhalten (1987/8), die Mutter hat an diesem Tag den Türkischen Staat verlassen.

Dies ist am 1997/8 passiert, doch das Kind hat immer noch die Türkische Staats Angehörigkeit(seit Geburt), weil er noch nicht volljährig war konnte er nicht den Türkischen Staat verlassen.
Die Person hat 2 Jahre Kindergarten, 1, 2, 3,  Klasse absolviert, darauf ist die Person ins Ausland(1999/2000) für einige Jahre. Dennoch hat er sich nochmals in Deutschland angemeldet(2004/5) weil er oft in Deutschland ist.

Die Person hat keine Optionspflicht Brief vom Deutschen Behörden erhalten und ist immer noch beim Bürgeramt als DE/TR eingetragen und erhält immer noch Wahlzettel.

In diesen Umständen, gilt die Doppelbürgerschaft? Bei der Erneuerung vom Pass als er 22/23 Jahre alt war hat die Behörde blöd getan aber dennoch den Pass ausgestellt weil die nicht sicher waren.

Das Problem ist der Türkische Staat will Ihn nicht ausbürgern wegen dem Militärpflicht und kann ebenfalls nicht in die Türkei weil er sonst von den Behörden direkt festgenommen wird.

Freundliche Grüsse
David
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Aras
Silver Member
****
Online


Berufsrevolutionär


Beiträge: 2.323

Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen, Germany
Düsseldorf
Nordrhein-Westfalen
Germany
Geschlecht: male
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich vielleicht später
Staatsangehörigkeit: deutsch/iranisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Doppelbürgerschaft vor 2000 - Optionspflicht nicht erhalten?
Antwort #1 - 12.01.2018 um 11:45:34
 
Optionspflichtig waren nur die, die aufgrund § 4 Abs. 3 StaG die Staatsangehörigkeit per Geburt erworben haben.
Dein Freund ist aber wohl aufgrund von § 8 oder § 10 per Verwaltungsakt eingebürgert wurden.

Deinem Freund wird wohl die Staatsangehörigkeit nicht mehr entzogen werden.

Jedoch kann es sein, dass seine Einbürgerung unter vorläufiger Hinnahme der Mehrstaatlichkeit erfolgte und er verpflichtet war, dass er seine türkische Staatsangehörigkeit aufgibt. Wenn er das nicht macht, dann gibt es höchstens normale Zwangsmittel. Also Zwangsgeld oder Zwangshaft. Ist aber unwahrscheinlich, dass er mehr als Zwangsgeld bekommt.
Aber ob er die Pflicht zur Ausbürgerung hat, muss er selber wissen.
Zum Seitenanfang
  

"Alles Recht in der Welt ist erstritten worden, jeder wichtige Rechtssatz hat erst denen, die sich ihm widersetzten, abgerungen werden müssen, und jedes Recht, sowohl das Recht eines Volkes wie das eines Einzelnen, setzt die stetige Bereitschaft zu seiner Behauptung voraus. Das Recht ist nicht blosser Gedanke, sondern lebendige Kraft." - Rudolph von Jhering in "Der Kampf ums Recht"
 
IP gespeichert
 
reinhard
i4a-Ehrenmitglied
*****
Offline




Beiträge: 13.333

Kiel, Schleswig-Holstein, Germany
Kiel
Schleswig-Holstein
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Flüchtlingshilfe
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Doppelbürgerschaft vor 2000 - Optionspflicht nicht erhalten?
Antwort #2 - 12.01.2018 um 11:45:48
 
Die Optionspflicht hat damit nichts zu tun: Das ist eine (ausgesetzte) Regelung für deutsche Kinder ausländischer Eltern.

Für Miteingebürgerte gibt es meistens eine Auflage, sich auszubürgern, sobald er das Alter erreicht hat. Hat er die Unterlagen noch? Wenn er kein Soldat werden will, zumindest ein türkischer Soldat, solte er sich ab dem 17. Geburtstag intensiv darum kümmern.

Damit er sich kümmert: Schlag ihm doch vor, sich selbst hier zu registrieren und nach seinem eigenen Kram auch selbst zu fragen.
Zum Seitenanfang
  
Homepage https://www.facebook.com/reinhard.pohl.16  
IP gespeichert
 
Saxonicus
Gold Member
****
Offline




Beiträge: 5.095
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: sächsisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Doppelbürgerschaft vor 2000 - Optionspflicht nicht erhalten?
Antwort #3 - 12.01.2018 um 12:03:28
 
davedcohen schrieb am 12.01.2018 um 11:37:40:
Eingebürgert wurde die Person zwischen 6-7 Jahre(1991 Geburt), diese Person hat die zusammen mit der Mutter erhalten (1987/8), die Mutter hat an diesem Tag den Türkischen Staat verlassen.

Wenn er 1991 geboren wurde, kann er wohl kaum 1987/8 zusammen mit seiner Mutter eingebürgert worden sein, dann wäre er ja bereits bei seiner Geburt Deutscher gewesen.
Irgendwas stimmt da nicht.

reinhard schrieb am 12.01.2018 um 11:45:48:
Schlag ihm doch vor, sich selbst hier zu registrieren und nach seinem eigenen Kram auch selbst zu fragen

Ein sehr vernünftiger Vorschlag.
Zum Seitenanfang
  

Wer den Weg der Wahrheit geht, stolpert nicht.
 
IP gespeichert
 
davedcohen
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 5

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich vielleicht später
Staatsangehörigkeit: Deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Doppelbürgerschaft vor 2000 - Optionspflicht nicht erhalten?
Antwort #4 - 12.01.2018 um 12:13:29
 
Sorry das war ein tipp Fehler ich meinte 1997/8.
Er ist bereits 27 Jahre alt und kann sich nicht um das Militär kümmern, weil er einige Dokumente verloren hat.

Er möchte jedoch sehr gerne den Türkischen Staat verlassen jedoch lässt der Türkische Staat ihn nicht entlassen solange er die Dokumente nicht hat.

Man kann sich nicht einfach mit dem Deutschen Pass entbürgen lassen(so sagen die Türken), man bräuchte einige Dokumente, aber er hat angst falls er diese Anfragt das er die Deutsche Staatsangehörigkeit verliert.

Hat sonst jemand welche Ideen? Er kämpft seit 7 Jahren damit.






Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Aras
Silver Member
****
Online


Berufsrevolutionär


Beiträge: 2.323

Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen, Germany
Düsseldorf
Nordrhein-Westfalen
Germany
Geschlecht: male
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich vielleicht später
Staatsangehörigkeit: deutsch/iranisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Doppelbürgerschaft vor 2000 - Optionspflicht nicht erhalten?
Antwort #5 - 12.01.2018 um 12:18:16
 
Er kann ja damit anfangen, dass er sich hier anmeldet und das genauer erklärt.

Außer du bist selber dein Freund. Keine Sorge, hier wird keiner denunziiert. Einfach nicht deinen Namen nennen etc.
Zum Seitenanfang
  

"Alles Recht in der Welt ist erstritten worden, jeder wichtige Rechtssatz hat erst denen, die sich ihm widersetzten, abgerungen werden müssen, und jedes Recht, sowohl das Recht eines Volkes wie das eines Einzelnen, setzt die stetige Bereitschaft zu seiner Behauptung voraus. Das Recht ist nicht blosser Gedanke, sondern lebendige Kraft." - Rudolph von Jhering in "Der Kampf ums Recht"
 
IP gespeichert
 
davedcohen
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 5

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich vielleicht später
Staatsangehörigkeit: Deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Doppelbürgerschaft vor 2000 - Optionspflicht nicht erhalten?
Antwort #6 - 12.01.2018 um 12:36:40
 
Aras schrieb am 12.01.2018 um 12:18:16:
Außer du bist selber dein Freund. Keine Sorge, hier wird keiner denunziiert. Einfach nicht deinen Namen nennen etc


Da gebe ich dir Recht, aus Angst spiele ich das Spiel vom Freund....

Danke für euer Verständnis.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
reinhard
i4a-Ehrenmitglied
*****
Offline




Beiträge: 13.333

Kiel, Schleswig-Holstein, Germany
Kiel
Schleswig-Holstein
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Flüchtlingshilfe
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Doppelbürgerschaft vor 2000 - Optionspflicht nicht erhalten?
Antwort #7 - 12.01.2018 um 12:44:27
 
Wenn ich das richtig verstanden habe, bist Du Doppelstaatler durch die gemeinsame Einbürgerung mit Deiner Mutter, lebst aber heute mit türkischem Pass in der Türkei.


Wenn Du Deutscher bist, brauchst Du keine Einbürgerung. Du kannst einfach bei der deutschen Botschaft einen Pass beantragen, bekommen und damit frei reisen. Wenn's um die Wehrpflicht geht, musst Du vielleicht auf dem Landweg raus aus der Türkei, wenn am Flughafen zu intensiv kontrolliert wird, und dann über Tiflis oder was auch immer mit beiden Pässen nach Deutschland reisen.

Aber schreib lieber noch mal deutlich die Situation und die konkreten Fragen. Sonst sind die Antworten halb geraten.
Zum Seitenanfang
  
Homepage https://www.facebook.com/reinhard.pohl.16  
IP gespeichert
 
davedcohen
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 5

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich vielleicht später
Staatsangehörigkeit: Deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Doppelbürgerschaft vor 2000 - Optionspflicht nicht erhalten?
Antwort #8 - 12.01.2018 um 13:04:29
 
reinhard schrieb am 12.01.2018 um 12:44:27:
Wenn ich das richtig verstanden habe, bist Du Doppelstaatler durch die gemeinsame Einbürgerung mit Deiner Mutter, lebst aber heute mit türkischem Pass in der Türkei.


Wenn Du Deutscher bist, brauchst Du keine Einbürgerung. Du kannst einfach bei der deutschen Botschaft einen Pass beantragen, bekommen und damit frei reisen. Wenn's um die Wehrpflicht geht, musst Du vielleicht auf dem Landweg raus aus der Türkei, wenn am Flughafen zu intensiv kontrolliert wird, und dann über Tiflis oder was auch immer mit beiden Pässen nach Deutschland reisen.

Aber schreib lieber noch mal deutlich die Situation und die konkreten Fragen. Sonst sind die Antworten halb geraten.


Deutsche Angehörigkeit:(Meine große Sorge)
Ich bin Doppelstaatler durch gemeinsame Einbürgerung mit meiner Mutter, richtig. Ich lebe momentan in der EU und habe immer noch einen gültigen Deutschen Pass. Ich möchte einfach nicht meinen Deutsche Staatsangehörigkeit nicht verlieren. Die Medien haben uns einfach viel Angst gemacht.

Meine Mutter ist am gleichen Moment wie ich eingebürgert worden. Ich will eigentlich nie wieder in die Türkei, zumindest jetzt, um ausgebürgert zu werden benötigt man die Deutsche Einbürgerung Urkunde, jedoch diese haben wir beim Umzug verloren.

Ich habe halt angst das ich diesen verliere wenn ich meinen Pass wieder erneuere, in der zwischen Zeit habe ich einen Auszug von der Deutschen Behörde abgeholt im System steht DE/TR.

Habe ich etwas zu befürchten oder mache ich mir zu viele Sorgen? Soll ich einfach meinen Pass erneuern?
Man muss ja bis zum 23 Lebensjahr eine Staatsangehörigkeit wählen oder gilt das für mich nicht?

Militär:( nicht sehr relevant für den Moment, das ist die kleine Sorge).

Die einzige Möglichkeit den Türkischen Staat zu verlassen wären die folgende:
- Neu Antrag für eine Urkunde, welches sehr kompliziert ist.
- Eine Bestätigung vom Deutschen Staat damit die Türken mich in Ihrem System als Deutscher annehmen können und danach Militär zu verschieben und anschließen den TR Staat zu verlassen.

Die Türken wissen nicht das ich Deutscher bin, dadurch kann das Türkische Konsulat im Ausland nicht meine Anfragen bearbeiten, da ich im Ausland als Deutscher gemeldet bin. Einzige Möglichkeit ist das in Deutschland zu regeln.

Kurze Erinnerung: Einbürgerung 1998 mit Mutter.

Falls relevante Informationen fehlen bitte um Bescheid.











Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
reinhard
i4a-Ehrenmitglied
*****
Offline




Beiträge: 13.333

Kiel, Schleswig-Holstein, Germany
Kiel
Schleswig-Holstein
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Flüchtlingshilfe
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Doppelbürgerschaft vor 2000 - Optionspflicht nicht erhalten?
Antwort #9 - 12.01.2018 um 13:08:31
 
Nein, da sehe ich erst mal keine Probleme.

Du müsstest nochmal gucken, eventuell zusammen mit Deiner Mutter: Gab es damals die Bedingung, dass Du die Ausbürgerung betreiben sollst, sobald Du 18 bist?
Es kann sein, dass nichts war, weil sie 1998 noch nicht so hinterher waren: Das neue Staatsangehörigkeitsrecht mit Ablehnung der doppelten Staatsangehörigkeit und Optionspflicht gibt es ja erst seit 2000, davor war's lockerer.

Vor einer Passverlängerung musst Du keine Angst haben.
Zum Seitenanfang
  
Homepage https://www.facebook.com/reinhard.pohl.16  
IP gespeichert
 
lottchen
Senior Top-Member
****
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 850
Geschlecht: female
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Bekannt mit Ausländer/n/in
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Doppelbürgerschaft vor 2000 - Optionspflicht nicht erhalten?
Antwort #10 - 12.01.2018 um 13:10:29
 
davedcohen schrieb am 12.01.2018 um 13:04:29:
um ausgebürgert zu werden benötigt man die Deutsche Einbürgerung Urkunde, jedoch diese haben wir beim Umzug verloren.


Da kann man doch eine Zweitausfertigung beantragen. Warum machst Du das nicht?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
davedcohen
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 5

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich vielleicht später
Staatsangehörigkeit: Deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Doppelbürgerschaft vor 2000 - Optionspflicht nicht erhalten?
Antwort #11 - 12.01.2018 um 13:18:20
 
lottchen schrieb am 12.01.2018 um 13:10:29:
Da kann man doch eine Zweitausfertigung beantragen. Warum machst Du das nicht?


Aus Angst haben wir das nicht gewollt, wenn das Stimmt was ihr hier geschrieben habt, dann fällt mir ein Stein vom herzen.
Während 7 Jahren habe ich mir solche Sorgen gemacht und wir wussten nicht an wen wir uns wenden können aus Angst das uns jemand denunziert.

Gestern habe ich dieses Forum gefunden.

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
reinhard
i4a-Ehrenmitglied
*****
Offline




Beiträge: 13.333

Kiel, Schleswig-Holstein, Germany
Kiel
Schleswig-Holstein
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Flüchtlingshilfe
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Doppelbürgerschaft vor 2000 - Optionspflicht nicht erhalten?
Antwort #12 - 12.01.2018 um 13:18:26
 
lottchen schrieb am 12.01.2018 um 13:10:29:
Da kann man doch eine Zweitausfertigung beantragen. Warum machst Du das nicht?


Nein, die gibt es nicht.
Zum Seitenanfang
  
Homepage https://www.facebook.com/reinhard.pohl.16  
IP gespeichert
 
Aras
Silver Member
****
Online


Berufsrevolutionär


Beiträge: 2.323

Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen, Germany
Düsseldorf
Nordrhein-Westfalen
Germany
Geschlecht: male
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ich oute mich vielleicht später
Staatsangehörigkeit: deutsch/iranisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Doppelbürgerschaft vor 2000 - Optionspflicht nicht erhalten?
Antwort #13 - 12.01.2018 um 13:27:05
 
Kann auch sein, dass die Einbürgerungsakte bereits vernichtet ist. Hier in Düsseldorf werden alle Akten älter als 5 Jahre vernichtet. Vor 2-3 Jahren sagte man mir, dass man die Akten dem Archiv angeboten hat, aber die haben abgelehnt, und darum hat man alle Akten älter als 5 Jahre vernichtet. Da waren auch noch Akten aus der Zeit des zweiten Weltkriegs dabei und so.

Also ich würde mir da nicht so eine große Hoffnung machen da irgendwas wie eine vollständige Akte zu finden. Es könnte sich höchstens ein Vermerk oder eine Kopie im Einwohnermeldeamt finden. Da werden normalerweise zur Erstbeantragung von deutschen Identifikationspapieren die Einbürgerungsurkunde gefordert.
Zum Seitenanfang
  

"Alles Recht in der Welt ist erstritten worden, jeder wichtige Rechtssatz hat erst denen, die sich ihm widersetzten, abgerungen werden müssen, und jedes Recht, sowohl das Recht eines Volkes wie das eines Einzelnen, setzt die stetige Bereitschaft zu seiner Behauptung voraus. Das Recht ist nicht blosser Gedanke, sondern lebendige Kraft." - Rudolph von Jhering in "Der Kampf ums Recht"
 
IP gespeichert
 
lottchen
Senior Top-Member
****
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 850
Geschlecht: female
Stimmung:

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Bekannt mit Ausländer/n/in
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Doppelbürgerschaft vor 2000 - Optionspflicht nicht erhalten?
Antwort #14 - 12.01.2018 um 13:41:48
 
Hm, habe nochmal nachgelesen. Scheint es tatsächlich nicht zu geben. Bleibt nur einen Staatsangehörigkeitsausweis zu beantragen.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema