Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

info4alien.de
 


  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenKontakt Spenden  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Hindernisse bei der Spätaussiedlung aus Russland (Gelesen: 829 mal)
Themen Beschreibung: Echtheit wird angezweifelt
RuDe
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 6

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Hindernisse bei der Spätaussiedlung aus Russland
15.02.2017 um 12:47:04
 
Meine Frau hat deutsche Vorfahren.
Ihre Großtanten sind bereits in Deutschland, allerdings hadert der Beamte mit den vorgelegten Dokumenten ihrer Oma, da er offenbar die Echtheit anzweifelt.

Die ursprüngliche Geburtsurkunde ging verloren, so dass eine amtliche Abschrift mit Haager Apostille erstellt wurde.
Wir haben außerdem Dokumente, in der die Oma mit ihren Geschwistern nebst Geburtsdaten aufgeführt ist. Aber offenbar reicht ihm das nicht aus.

Wie kann man hier argumentativ noch weiter vorgehen?

Da die Oma einige Zeit in Omsk gewohnt hat, könnte es sein, dass dort Unterlagen in den Archiven liegen. Gibt es einen Dienstleister in Russland, den man mit Nachforschungen beauftragen kann, kennt da jemand was?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Saxonicus
Gold Member
****
Offline




Beiträge: 4.845
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: sächsisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hindernisse bei der Spätaussiedlung aus Russland
Antwort #1 - 15.02.2017 um 12:53:17
 
Wo ist denn die Oma geboren ?

Vielleicht lässt sich eine Geburtsurkunde noch beschaffen. Viele Kirchenbücher aus den ehemaligen Ostgebieten sind erhalten.

http://www.v-weiss.de/genealogie-bestahf.html
Zum Seitenanfang
  

Wer den Weg der Wahrheit geht, stolpert nicht.
 
IP gespeichert
 
RuDe
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 6

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hindernisse bei der Spätaussiedlung aus Russland
Antwort #2 - 15.02.2017 um 14:51:15
 
Saxonicus schrieb am 15.02.2017 um 12:53:17:
Wo ist denn die Oma geboren ?

Vielleicht lässt sich eine Geburtsurkunde noch beschaffen. Viele Kirchenbücher aus den ehemaligen Ostgebieten sind erhalten.

http://www.v-weiss.de/genealogie-bestahf.html

Leider nicht in den ehemaligen Ostgebieten, sondern in Südrussland (Schwarzes Meer).
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Saxonicus
Gold Member
****
Offline




Beiträge: 4.845
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: sächsisch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hindernisse bei der Spätaussiedlung aus Russland
Antwort #3 - 15.02.2017 um 15:57:32
 
RuDe schrieb am 15.02.2017 um 14:51:15:
Leider nicht in den ehemaligen Ostgebieten, sondern in Südrussland (Schwarzes Meer).

Guck mal hier:
https://familysearch.org/wiki/en/Russlanddeutschen_Kirchenb%C3%BCcher
Zum Seitenanfang
  

Wer den Weg der Wahrheit geht, stolpert nicht.
 
IP gespeichert
 
HeFi
Senior Top-Member
****
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 646

Würzburg, Bayern, Germany
Würzburg
Bayern
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hindernisse bei der Spätaussiedlung aus Russland
Antwort #4 - 15.02.2017 um 18:01:25
 
RuDe schrieb am 15.02.2017 um 14:51:15:
Leider nicht in den ehemaligen Ostgebieten, sondern in Südrussland (Schwarzes Meer).

Dann solltest Du doch bitte mal konkret das betreffende Land bzw. den Staat und den Geburtsort nennen, andernfalls gibt's dazu nur unnütze Spekulationen.
Zum Seitenanfang
  
knuffel-de  
IP gespeichert
 
RuDe
Themenstarter Themenstarter
Newbie
*
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 6

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hindernisse bei der Spätaussiedlung aus Russland
Antwort #5 - 17.02.2017 um 17:07:16
 
HeFi schrieb am 15.02.2017 um 18:01:25:
Dann solltest Du doch bitte mal konkret das betreffende Land bzw. den Staat und den Geburtsort nennen, andernfalls gibt's dazu nur unnütze Spekulationen.

Sie wurde in Hohenfeld (Nordkaukasus) geboren.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
HeFi
Senior Top-Member
****
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 646

Würzburg, Bayern, Germany
Würzburg
Bayern
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hindernisse bei der Spätaussiedlung aus Russland
Antwort #6 - 17.02.2017 um 18:30:57
 
RuDe schrieb am 17.02.2017 um 17:07:16:
Sie wurde in Hohenfeld (Nordkaukasus) geboren.

Hohenfeld ist ein Ortsteil von Kitzingen/Unterfranken.
Wenn Du hier nicht kooperierst und brauchbare Angaben zu Deinem Anliegen lieferst, wird man Dir hier nicht helfen können und wollen.
Zum Seitenanfang
  
knuffel-de  
IP gespeichert
 
Budweiser
Senior Member
****
Offline




Beiträge: 121

Tiraspol, Germany
Tiraspol
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: dt
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hindernisse bei der Spätaussiedlung aus Russland
Antwort #7 - 17.02.2017 um 19:12:02
 
Warum denn so aggresiv?
Hohenfeld ist nicht nur ein Teil von Kitzingen, sondern ist auch ein Teil von Dinslaken!

oder:

Es ist bekannt, dass der Ort Welikoknjasheskoje von 63 Familien Russlanddeutscher gegründet wurde. Ursprünglich bestand er aus zwei Ortsteilen: Wohldemfürst und Oberdorf. Zusammen mit anderen deutschen Dörfern – Alexandrodar und Hohenfeld – bildeten sie den Amtsbezirk Welikoknjasheskoje.
Weiterlesen: https://de.sputniknews.com/german.ruvr.ru/radio_broadcast/49199954/59179382/
Zum Seitenanfang
  

Der Islam gehört nicht zu Deutschland!
 
IP gespeichert
 
HeFi
Senior Top-Member
****
Offline


i4a rocks!


Beiträge: 646

Würzburg, Bayern, Germany
Würzburg
Bayern
Germany
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Ehegatte von Ausländer/in
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hindernisse bei der Spätaussiedlung aus Russland
Antwort #8 - 21.02.2017 um 01:41:23
 
HeFi schrieb am 17.02.2017 um 18:30:57:
Wenn Du hier nicht kooperierst und brauchbare Angaben zu Deinem Anliegen lieferst, wird man Dir hier nicht helfen können und wollen.

Budweiser schrieb am 17.02.2017 um 19:12:02:
Warum denn so aggresiv?

Ich gehe grundsätzlich davon aus, dass Jeder, der sich hier an einem Thread beteiligt, bereit und willens ist, etwas zur Lösung des Problems beizutragen.
Der TS erwartet hier Antworten, ist selbst allerdings zu bequem, Fragen in eigener Angelegenheit zu beantworten, die seine lückenhaften Angaben ergänzen und zur Lösung seines Problems beitragen könnten,
kurz: Ich bin der Meinung:
Wer in eigener Angelegenheit keine Fragen beantwortet, hat auch keine Antworten verdient.
Meine Fragen in Beitrag #4 hat er jedenfalls bis heute nicht beantwortet, was als Indiz für sein Interesse gewertet werden kann,
deshalb bekommt er von mir auch nicht die Erklärung zu der vordergründig unterschiedlichen Behandlung der dt. Staatsangehörigkeit (s. Beitrag #1), die ich in Anbetracht der Historie des RuStAG für nachvollziehbar halte.


Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 21.02.2017 um 01:56:15 von HeFi »  
knuffel-de  
IP gespeichert
 
Petersburger
Experte
****
Offline




Beiträge: 4.506

RUS, Russia
RUS
Russia
Geschlecht: male

Beziehung zum Thema Ausländerrecht: Mitarbeiter/in Botsch., Kons.
Staatsangehörigkeit: deutsch
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hindernisse bei der Spätaussiedlung aus Russland
Antwort #9 - 21.02.2017 um 22:20:29
 
HeFi schrieb am 21.02.2017 um 01:41:23:
Meine Fragen in Beitrag #4 hat er jedenfalls bis heute nicht beantwortet

Doch, und zwar unmittelbar in Antwort 5.

Kann es sein, dass Du das bloss nicht richtig verstanden hast?
Zum Seitenanfang
  

„All that is necessary for the triumph of evil is that good men do nothing.“ (Edmund Burke)
„Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun.“

Auf PN antworte ich nur dann per PN, wenn die Frage wirklich nicht ins Forum paßt.
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken

Link zu diesem Thema